zur Navigation springen

Kunst inspiriert durch MV : "Augenmädchen" auf Gut Gremmelin

vom

Die "Mutter der Augenmädchen", die Malerin und Grafikerin Kerstin Lichtblau, zeigt ab Sonnabend eine zeitgenössische Ausstellung auf Gut Gremmelin. Ihre Kunst war bereits im New Yorker Moma zu sehen.

svz.de von
erstellt am 10.Apr.2013 | 09:20 Uhr

Die „Mutter der Augenmädchen“, die Malerin und Grafikerin Kerstin Lichtblau, deren Kunst bereits im New Yorker Moma zu sehen war, zeigt ab Sonnabend eine zeitgenössische Ausstellung auf Gut Gremmelin. Sie und ihr Lebensgefährte, Michael Bloeck, der Texter und Lyriker ist, verlebten im Sommer 2012 einen dreiwöchigen Arbeitsaufenthalt in Gremmelin. Die Ausstellung mit Bildern und Texten zeigt die Werke, inspiriert durch diesen Urlaub. In den Werken finden sich Details aus der Region: der Gremmeliner See, das Essen im Restaurant Landlieb, die Mecklenburgische Seenplatte, die Wölfe im Nup in Güstrow, die Küste und die Landschaften. Die Besucher erwarten Bilder und Gedichte der beiden Frankfurter Künstler als Hommage an Mecklenburg-Vorpommern: Wind, Wasser, Weite der Landschaft, Natur, Ruhe, Langsamkeit. Zu sehen sind die Bilderserie „Seewind“ und Zeichnungen unter dem Thema „Paradigmenwechsel – Augenmädchen in Mecklenburg-Vorpommern“.


Kerstin Lichtblaus charakteristische „Augenmädchen“ betrachten dabei mit ihren großen Augen all jene, die vor den Bildern stehen. Die korrespondierenden Gedichte werden von Michael Bloeck im Stil des Poetry Slam, der Dichterschlacht mit wenig Zeit und voller Witz, Ironie und nicht ohne Kritik sowie mit musikalischer Untermalung (E-Musik) vorgetragen. Die Ergebnisse des Arbeitsaufenthaltes der beiden Künstler in Mecklenburg-Vorpommern sind in dem Kunstband „Paradigmenwechsel“ zu sehen und zu lesen: In diesem Buch ergänzt die Poesie von Michael Bloeck die Zeichnungen von Kerstin Lichtblau.
Die Kunstausstellung von Kerstin Lichtblau, Meisterschülerin der Städel-Kunsthochschule Frankfurt/Main, und dem Schriftsteller Michael Bloeck beginnt am Sonnabend um 18 Uhr mit einem Kunstfest auf Gut Gremmelin. Ab 19 Uhr wird ein Empfang im Restaurant Landlieb des Gutshauses Gremmelin mit einem Frühlingsmenü das Kunstfest abrunden. Es wird veranstaltet vom Gut Gremmelin und dem Kunstverein ProArt-mv.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen