zur Navigation springen
Lokales

24. August 2017 | 03:07 Uhr

Auch das Blaulicht war dabei

vom

Gross Langerwisch | Eine 24-Stunden Schicht ist nicht einfach. Das wissen vor allem diejenigen, die regelmäßig in Schichten arbeiten müssen. 24 Stunden beträgt zum Beispiel aus eine Dienstschicht bei der Berufsfeuerwehr.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Groß Langerwisch und Boddin aus der Gemeinde Groß Pankow (Prignitz) wollten gemeinsam erfahren, wie das wohl ist. 24 Kinder nahmen an dem Abenteuerwochenende Feuerwehr teil. Dabei wurde die Zeit für die gemeinsame Ausbildung genutzt. Nach der Theorie kam immer wieder die Praxis. "Ich finde diese Art der Ausbildung unheimlich gut. Das motiviert die Kinder, sie können auch mal mit Blaulicht zur Übung fahren, lernen Teamfähigkeit und sind am Ende noch motivierter", freut sich Ralf Arnold, Kreisjugendfeuerwehrwart.

Begeistert sah Arnold den Kindern zu wie sie Schläuche kuppelten, Verteiler aufbauten und Strahlrohre hielten. Hin und wieder gab Arnold einen Hinweis oder einen Tipp und hatte ganz nebenbei auch noch ein kleines Präsent mitgebracht: Schokoküsse, Cola und Brause hatte er dabei, um den Kindern den Abend nach einem langen Ausbildungstag zu versüßen. Übernachtet wurde auf Luftmatratzen und in Schlafsäcken im Gemeinderaum Groß Langerwisch. Zuvor waren theoretische Ausbildung und immer wieder die praktische Übung an der Tagesordnung. Fettbrand, Verkehrsunfall und Erste Hilfe standen ebenso wie der Löschangriff bei einem Waldbrand auf der Tagesordnung.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2010 | 07:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen