Ein Angebot des medienhaus nord

Tragischer Unfall in Lübz überschattet Wochenende 79-Jährige von Lastwagen überrollt: Tot

Von migb | 01.05.2011, 06:56 Uhr

Ein tragisches Unglück forderte am Sonnabend in Lübz ein Menschenleben. Der Unfall ereignete sich gegen 8.45 Uhr, als eine gehbehinderte Frau mit ihrem Rollator die Kreuzung der B 191 am EKZ überqueren wollte.

Am Sonnabendvormittag ist eine 79-jährige Fußgängerin bei einem Unfall auf der B 191 ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die Gehbehinderte die Kreuzung am EKZ überqueren. Die Ampel war für sie laut Zeugenaussagen auf Grün geschaltet, doch die Frau schaffte es offenbar nicht mehr im Rahmen des vorgegebenen Zeitlimits bis auf die andere Seite. In der Zwischenzeit schaltete sich die Fußgängerampel auf Rot und die für den Fahrverkehr auf Grün. Ein Lkw-Fahrer (40), aus Richtung Parchim gesehen in der Linksabbiegespur stehend, fuhr an und übersah die Frau, die sich noch auf der Straße befand. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 79-Jährige von dem Lkw überrollt wurde. Trotz intensiver Bemühungen der Rettungskräfte verstarb sie noch an der Unfallstelle.

Zur genauen Ursachenermittlung wurde ein Sachverständiger der DEKRA hinzugezogen und der Unfall mit der Polizei nachgestellt. Dabei stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer die Frau eigentlich hätte sehen müssen, da das Fahrzeug über einen entsprechenden Zusatzspiegel verfügt. Doch vermutlich blickte er nicht nach vorn sondern nach links, weil er auf das Gelände des Einkaufsmarktes abbiegen wollte. Der 40-Jährige erlitt einen Schock. Während der Rettungs-, Ermittlungs- und Bergungsarbeiten war die B 191 für knapp drei Stunden voll gesperrt, anschließend noch etwa eine Stunde halbseitig.