Applaus für Pirat Semmelrogge

<fettakgl>Als Israel Hands ist Martin Semmelrogge </fettakgl>jetzt einige Wochen direkt an der Seite von Captain Flint und seinen Mannen zu sehen. <fotos>FRanz Bökelmann</fotos>
1 von 2
Als Israel Hands ist Martin Semmelrogge jetzt einige Wochen direkt an der Seite von Captain Flint und seinen Mannen zu sehen. FRanz Bökelmann

svz.de von
26. Juli 2010, 10:16 Uhr

Grevesmühlen | Jubel im Freilichttheater: Schauspieler Martin Semmelrogge wird von mehr als 1 200 Besuchern gefeiert. Fast zwei Stunden lang hat der 54-Jährige am Sonnabend den Haudegen Israel Hands gespielt - dafür bekommt er einen brausenden Applaus, wie es an diesem Abend keinen zweiten gibt. Im Jubel endet für den TV-Star eine aufregende Premiere: Erstmals ist Semmelrogge Pirat auf einer Theaterbühne. Doch von vorn.

Gleich zu Beginn steht Martin Semmelrogge an der Seite von Captn Flint alias Gero Bergmann. Semmelrogge zeigt einen Piraten, wie er im Buche steht: Gestiefelt und in blauer Hose, rotes Halstuch, schwarzer Mantel, ein Kopftuch auf dem Haupt. Gleich zu Beginn der Vorstellung zwinkert Semmelrogge den Besuchern zu und es wirkt, als würde er die Besucher in diesem Augenblick erobern. Zwischen den Sitzreihen wird geflüstert. Unzählige Male fällt ein Name: Semmelrogge. "Ja klar ist er das", sagt ein Besucher immerhin so laut, dass es bis zum Bühnenrand dringt. Martin Semmelrogge scheint die Begeisterung zu spüren und grinst.

Es dauert nicht lange, dann steht Pirat Israel Hands im Scheinwerferlicht. Martin Semmelrogge hebt die Hände. Dann ist der TV-Star mit seiner charakteristisch näselnden Stimme zu hören. Kratzig, wie Freibeuter klingen sollen, spricht Semmelrogge auf der Bühne. Nach der zweistündigen Aufführung wird Produktionsleiter Matthias Sievert sagen: "Das war brillant. Er hat die Rolle fantastisch gespielt, denn wir müssen berücksichtigen, dass es nur einen Tag zum Proben gab."

Zurück auf der Theaterbühne. In der zweiten Hälfte von "Piraten vor Cartagena" beweist sich Semmelrogge als Sprachtalent. Mit Französisch sowie schwäbischem Dialekt bringt er das Publikum zum Kreischen. Schwierigkeiten bekommt der Schauspielprofi dabei keine, und Unterstützung gibt es an diesem Abend zudem von Schauspieler Benjamin Kernen, der zuvor die Rolle des Israel Hands gespielt hat und diese nach Selmmelrogges Piratenära wieder übernehmen wird.

Vorstellungen mit Semmelrogge

Weitere Vorstellungen mit Martin Semmelrogge gibt es vom 27. bis 29. Juli um 19.30 Uhr, am 1. August (16 Uhr) und vom 3. bis 5. August jeweils um 19.30 Uhr zu erleben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen