zur Navigation springen

Alter Wasserturm in Kuchelmiß bald Feriendomizil

vom

svz.de von
erstellt am 14.Okt.2010 | 07:42 Uhr

Kuchelmiss | Lange stand er funktionslos und dem Verfall Preis gegeben am Rande des Nebeldurchbruchtals. Jetzt wird dem alten Wasserturm an der Wassermühle in Kuchelmiß neues Leben eingehaucht. Zwei private Investoren hatten eine ausgefallene Idee: In dem Turm soll eine Ferienwohnung entstehen - klein, aber hoch.

Bauingenieur Falko Baatz aus Gerdshagen und Alpin-Techniker Falko Weise-Schmidt aus Ahrenshagen erwarben den Wasserturm von der Gemeinde Kuchelmiß und verwirklichen das aufwendige Projekt gemeinsam. Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen, der Wasserturm ist komplett eingerüstet. "Zurzeit laufen Arbeiten am Dach und der Fassade. Da sind wir schon recht weit, aber innen liegt die ganze Arbeit noch vor uns", sagt Falko Baatz. Es soll "ein Turm für zwei" werden. Für mehr Leute sei einfach kein Platz, so Baatz. Auf fünf Etagen seien nur 50 Quadratmeter vorhanden. "Das täuscht von außen." Im Sommer 2011 hofft er, den denkmalgeschützten Turm erstmals als Feriendomizil "mit schöner Aussicht" an Gäste vermieten zu können.

Baatz und Weise-Schmidt kommen beide aus der Baubranche und sind Liebhaber von alten Gemäuern. Sie wohnen selbst in denkmalgeschützten Häusern. Der Wasserturm in Kuchelmiß gehörte zum benachbarten Schloss, das heute nicht mehr existiert, und sorgte für die Wasserversorgung. Schloss und Turm wurden Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. "Der Turm war sehr heruntergekommen", sagt Peter Hildebrandt, Bürgermeister von Kuchelmiß. Vor Jahren hatte die Gemeinde das Bauwerk notdürftig gesichert, wusste aber nichts damit anzufangen. "Jetzt sind wir froh, einen Investor mit einer guten Idee gefunden zu haben, der die Baumaßnahme auch zügig umsetzt", sagt er. Hildebrandt hofft, dass die neue Attraktion in der Gemeinde zur kommenden Urlaubssaison fertig wird.

Hildebrandt steuert selbst eine Idee zu dem neuen Projekt bei: "In der Scheune der Wassermühle können seit einiger Zeit ja auch Trauungen stattfinden. Hier ist eine Außenstelle des Standesamtes. Da wäre es doch ein tolles Angebot, im Wasserturm eine Hochzeitssuite für das Brautpaar einzurichten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen