Allradlaster aus Laage

Werden künftig in Laage montiert: leichte Laster mit AllradantriebOberaigner
Werden künftig in Laage montiert: leichte Laster mit AllradantriebOberaigner

von
25. November 2010, 07:22 Uhr

Güstrow | MV erweitert den Fahrzeugbau: Der österreichische Automobilzulieferer Oberaigner wird ab kommenden Jahr in in Laage neben Motoren und Antrieben auch einen selbst entwickelten Allrad-Kleinlaster montieren. Die Nutzfahrzeuge auf Daimler-Benz-Basis sollen in einem neuen Werk gefertigt werden, teilte das Unternehmen mit. Die knapp 30 Millionen Euro teure Fabrik solle Ende 2011 in Betrieb gehen, erklärte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) gestern. Am Vortag hatte das Land dem Unternehmen eine entsprechende Förderzusage gegeben. In der letzten Ausbaustufe sollen 200 Arbeitsplätze entstehen. Neben der Montage wolle Oberaigner in Laage auch eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung aufbauen, die zusammen mit den Universitäten in MV neue Systemlösungen entwickeln werde.

Der österreichische Zulieferer wird in Laage auch den Allradantrieb für das Mercedes-Benz- Modell "Sprinter" produzieren und an das Daimler-Werk Ludwigsfelde bei Berlin liefern. Oberaigner baue zudem auch komplette Fahrzeuge in kleineren Einheiten, die von großen Herstellern nicht gebaut würden, sagte Firmensprecher Dominik Mimra gestern. Das Unternehmen, das nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Hersteller von Kleinserien-Allradgetrieben ist, habe sich auf Nischenprodukte mit Stückzahlen von bis zu 10 000 Einheiten je Jahr spezialisiert. Das Einsatzspektrum der Fahrzeuge reicht von geländegängigen Baulastern in Pritschenausführung über Fahrzeuge für Feuerwehr, Rettungsdienste und Kastastrophenschutz bis zu Expeditionsfahrzeugen. Für das in Laage montierte Auto auf Sprinterbasis hatte Oberaigner einen neuen Antrieb für drei Achsen entwickelt.

Mit dem Oberaigner-Werk baut Laage seine Position als Standort der Automobilzulieferer aus. In dem Gewerbepark in Flughafennähe produziert bereits seit mehr als einem Jahrzehnt der Airbag-Hersteller TRW. Insgesamt zählt die Zulieferbranche in MV etwa 100 Firmen mit rund 5000 Beschäftigten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen