Ärzte sehen Abklingen der Schweinegrippe-Welle

von
30. November 2009, 08:55 Uhr

Hamburg | In den Ländern gibt es offenbar erste Anzeichen für ein Abklingen der Schweinegrippe-Welle. In Bayern geht die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen seit zwei Wochen zurück. "Das ist ein zarter Trend", sagte eine Sprecherin des Robert-Koch-Instituts. Auch in den nördlichen Bundesländern entspannt sich die Lage. Bis zu 4,8 Millionen Deutsche sind inzwischen geimpft. Schon jetzt rechneten die Länder damit, auf einem erheblichen Teil der 50 Millionen Impfdosen sitzen zu bleiben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen