zur Navigation springen
Lokales

19. November 2017 | 04:20 Uhr

Abzockerpost in Sternberger Region

vom

svz.de von
erstellt am 01.Jun.2010 | 08:32 Uhr

Sternberg/Brüel | Achtung Abzocke! Mehrere Bürger aus der Sternberger Region fanden in diesen Tagen Post von einem angeblichen Finanzdienstleister Dr. Neumann & Partner in ihren Briefkästen. Mit dem Versprechen, Geld aus Gewinnmitteilungen sichergestellt zu haben, lockt der Finanzdienstleister in Wirklichkeit zu einer Kaffeefahrt. Weder Adresse noch Telefonnummer sind auf dem Schreiben der vermeintlichen Gutmenschen angegeben. Sie wollen den Geprellten zu ihrem Gewinn verhelfen, wird versprochen. Dahinter verberge sich der Versuch, Bürger auf eine Verkaufsveranstaltung zu locken. So sieht es jedenfalls Cornelia Nagel von der Neuen Verbraucherzentrale in Schwerin, die ausdrücklich vor derartigen Machenschaften warnt. "Trotz der ungewöhnlichen Aufmachung handelt es sich um einen klassischen Lockruf zu einer Kaffeefahrt", so ihre Einschätzung.

Einer der Empfänger war das Brüeler Rentnerehepaar Paulokat, das schon in der Vergangenheit oft ähnliche Gewinnbenachrichtigungen aus dem Briefkasten fischte. Glücklicherweise kümmern sich die Nachbarn, die Eheleute Sylvia und Michael Schönbohm, um diese Gewinnpost der beiden Senioren. Sie benachrichtigten die Presse.

Denn die Masche ist hinterhältig: In dem seriös erscheinenden Schreiben informieren "Dr. Neumann & Partner Finanzdienstleistungen" mit Aktenzeichen und Vorgangsnummer über einen "versprochenen Gewinn" von 1000 Euro, den der Empfänger in einer Mitteilung u. a. von der Firma Lotto Gewinn-Service avisiert bekommen, jedoch nicht erhalten habe.

Dreiste Masche

Bei der Abwicklung der Firma hätte man für die geprellten Gewinner eine angemessene Summe realisieren können: Die nachträgliche Übergabe des ausstehenden Betrages in Höhe von 946,72 Euro - Geschäfts- sowie Postgebühren wurden vom Gewinn abgezogen - fände nun in einer Filiale im Raum Brüel bzw. Sternberg statt. Das Angebot gelte letztmalig - und der "Gewinn" sei persönlich abzuholen, heißt es in dem Schreiben, das SVZ auch ein Leser aus Sternberg zur Verfügung stellte.

Auf den ersten Blick hat das Ganze zwar einen seriösen Anstrich, doch ein Hinweis am Ende des Schreibens entlarvt die wahre Absicht: Eingeladen wird zu einer Kaffeefahrt - mit "wunderschönem Rahmenprogramm und kostenlosem Frühstück". Außerdem winke als Zusatzprämie ein nagelneuer Express-Kaffeeautomat. Auf solchen Kaffeefahrten werden erfahrungsgemäß überteuerte Produkte an Mann und Frau gebracht, so die Verbraucherzentrale.

Die Masche von "Dr. Neumann & Partner" ist nicht neu: Briefe mit identischem Wortlaut, immer mit dem Seriosität vorgaukelnden Zusatz "Finanzdienstleistungen", wurden nach den Erfahrungen der Verbraucherzentralen auch unter den Namen "Dr. Böhm & Schneider" mal mit Doktortitel, mal ohne, immer aber mit dem Zusatz Finanzdienstleister unter die Menschen gebracht. Immer jedoch war die versprochene Summe gleich: 946,72 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen