Junge Autorin veröffentlicht ihr erstes Buch : 10 Jahre und schon so ein großes Herz

Begleitet von ihrer Großmutter Ingrid Mikler (l.) und unter dem Beifall ihrer Mitschüler konnte  Autorin Lilly Kaeding bereits 300 Euro an Schulleiterin Marion Burchard überreichen. Christiane Großmann
2 von 2
Begleitet von ihrer Großmutter Ingrid Mikler (l.) und unter dem Beifall ihrer Mitschüler konnte Autorin Lilly Kaeding bereits 300 Euro an Schulleiterin Marion Burchard überreichen. Christiane Großmann

Das gab es noch nie an der Matzlower Grundschule und wir wollen einfach mal kühn behaupten, diese Geschichte ist auch einmalig in MV: Ein Kind dieser Schule im Lewitzdorf hat jetzt sein erstes Büchlein herausgegeben.

von
03. Mai 2011, 05:44 Uhr

Matzlow | Das gab es noch nie an der Matzlower Grundschule und wir wollen einfach mal kühn behaupten, diese Geschichte ist auch einmalig in Mecklenburg-Vorpommern: Ein Kind dieser Schule im Lewitzdorf hat jetzt sein erstes Büchlein herausgegeben. Die Autorin heißt Lilly Kaeding und ist gerade mal zehn (!) Jahre jung. Ihr Werk trägt den Titel "Kiki und seine Freunde". Es vereint drei Geschichten, die sich auf gewitzte Weise um das Thema Freundschaft drehen.

Schon oft vermochte das Mädchen, das seit gut zwei Jahren diese Schule besucht, Mitschüler wie Lehrer mit seiner lebhaften Phantasie sowie einer farbigen Ausdrucksweise, die viel Feingefühl verrät, zu beeindrucken. Nun tut es Lilly auch noch mit ihrem großen Herz: Die Drittklässlerin veröffentlichte ihr Büchlein nämlich aus der Idee heraus, zu helfen: Alle Einnahmen spendet sie an ihre Schule. Bestimmt ist das Geld für die Umgestaltung des Schulumfeldes.

Premiere feierte Lillys Erstlingswerk, das sie selbst als "integrative Fliegenpilzgeschichte" interpretiert, am vergangenen Freitag pünktlich zum Lesetag in der Grundschule. Damit jeder Schüler dieses außergewöhnliche Ereignis miterleben konnte, gab es sogar zwei Buchpräsentationen hintereinander. Im Nu hatte sich anschließend eine dicke Traube um den Verkaufsstand gebildet. Alle wollten Lillys Werk ergattern. "Ich finde das Buch so toll", gestand die siebenjährige Leonie Geßmann ihrer Mitschülerin anschließend. Ganz besonders freute sich auch Kim-Sophie Füllekruß mit ihrer Freundin: Seit Lilly Ende 2008 an die Matzlower Grundschule wechselte und hier mit mehreren anderen Kindern mit einem Handicap integrativ beschult wird, sind die beiden Mädchen unzertrennlich.

Nachdem die junge Autorin bereits am Donnerstag in Parchim mit ihrem Büchlein "um die Häuser gezogen war " (O-Ton Lilly) und nach der Aktion am Freitag kamen als erste Rate bereits unglaubliche 300 Euro zusammen, die sie noch am gleichen Tag an Schulleiterin Marion Burchard übergab. Die erfahrene Pädagogin weiß schon lange um das kreative Potenzial, das in Lilly steckt. Sie war es damals, die ihre Schülerin immer wieder ermutigte, mit dem Schreiben fortzufahren, als sie die erste Geschichte von dem kleinen Fliegenpilz Kiki las. Das Ergebnis gab ihr Recht: "Ein sehr schönes, spannendes Buch mit tollen Bildern", lobt Marion Burchard, "du wirst noch viele Geschichten erfinden." Ein Exemplar von "Kiki und seine Freunde" hat inzwischen völlig zu Recht einen Ehrenplatz in der Schulvitrine gefunden. Dass Lillys Büchlein im Andenken an ihren Vater überhaupt gedruckt werden konnte, ist der liebenswürdigen Bereitschaft mehrerer Unterstützer zu verdanken. Dazu zählen die Kinderbuchillustratorin Julia Ginsbach und Tina Niestroj von der Druckerei TIN Druck & Verlags GmbH. Und natürlich ganz besonders ihre Familie, die Lilly mit all ihrer Liebe prägt, in jeder Hinsicht fördert und auffängt. "Kiki und seine Freunde" ist u. a. erhältlich in den Schulen Matzlow und Marnitz sowie in Parchim in den Praxen Kaeding und Gewert sowie in der Ergotherapiepraxis von Katrin Reuter - für einen Mindestbeitrag von drei Euro bzw. wie Lilly jetzt in ihrer schlagfertigen Art sagen würde: "Gern auch mehr für einen guten Zweck."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen