Ein Angebot des medienhaus nord

Kolumne Nur Blätter, keine Blüten?

Von Redaktion svz.de | 02.08.2015, 23:27 Uhr

Beate Schöttke-Penkes Gedanken und Erlebnisse rund ums Thema Garten

Die meisten Gärtner entscheiden sich für Pflanzen wegen deren Blüten. Ich mache da im Grunde keine Ausnahme. Bei meinen Hostas allerdings sind es vor allem die verschiedenen Blätter, die mich immer wieder ins Schwärmen bringen. Mal blau, mal glänzend grün, zwei oder dreifarbige Blattzeichnungen mit brillanten Kontrasten, herzförmige, ovale oder spitz zulaufende Blätter, runzelige oder gehämmerte Oberflächen, gewellte oder gerüschte Ränder, sichtbare Blattnerven, markante Aderungen, rote Stiele, aufrechter oder überhängender Wuchs, winzig kleine oder imposante Gestalt – all diese Einzelheiten befeuern die Sammelleidenschaft. In diesen Wochen nun schieben die schönen Blattschmuckstauden Blüten. Und auch da lassen sich Unterschiede ausmachen: Weiß, hellviolett oder sogar rosafarben, duftend oder nicht duftend, kompakt oder auf langen Stielen. Manch Gärtner kappt kurzerhand die Blüten, weil sich – so die Argumentation – auf diese Weise die Gestalt der Pflanze besser erhalten lasse. Ein Gedanke, der mir nie kommen würde. Blätter ohne Blüten sind für mich nur die halbe Schönheit!