Ein Angebot des medienhaus nord

Krebs-Immuntherapie Gezüchtete Mini-Hirne

Von DPA | 20.12.2013, 00:33 Uhr

Magazin „Science“ kürt Krebs-Immuntherapie zur Top-Entdeckung 2013

Lobende Erwähnung fand auch eine neue Technik, Gehirngewebe darzustellen. Die Methode, die das Gewebe durchsichtig erscheinen lässt, so dass Gehirnzellen deutlich zu sehen sind, habe „die Art und Weise, wie Forscher dieses komplexe Organ betrachten, verändert“, hieß es von den „Science“-Herausgebern. Sie nahmen auch eine neue Zutat für eine Impfung in ihre Liste auf, die eine Kinderkrankheit effektiv bekämpft, und neues Material für Solarzellen, das sie günstiger und einfacher herstellbar macht.

US-Forschern gelang es 2013 erstmals, menschliche Klon-Embryonen herzustellen und daraus Stammzellen zu gewinnen. Sie nutzten dafür eine Methode, die auch zum Klonschaf Dolly führte, wollten aber ausdrücklich keine Klonmenschen erschaffen. Für ihr umstrittenes Verfahren nutzten die Wissenschaftler eine koffeinhaltige Lösung.


Unterschätzte Mikroben