Ein Angebot des medienhaus nord

Gamecheck Ich-AG im Gottmodus

Von eike | 31.08.2015, 10:00 Uhr

Diesmal für Sie getestet: Sid Meier's Civilization

Mythen und Legenden ranken sich um Sid Meier's Civilization. Und die meisten davon handeln von schlaflosen Nächten und irrationalem Suchtverhalten. „Nur eine Runde noch ...“ Dieser Ausspruch ist in die ungeschriebenen Geschichtsbücher der Computerspielhistorie eingegangen. Die Civilization-Reihe hat es sich seit 20 Jahren unangefochten auf dem Thron der Rundenstrategie gemütlich gemacht. Und das völlig zurecht, denn nirgendwo sonst wird gleichsam komplex wie leicht zugänglich der Aufstieg einer ganzen Zivilisation von der ersten Siedlung bis zur absoluten Weltherrschaft (oder ihrem Untergang) dargestellt. Die Konstellationen nehmen aberwitzige Züge an, wenn die Azteken plötzlich mit der Atombombe vor dem Brandenburger Tor stehen. Die schon seit einiger Zeit erhältliche Complete Edition des fünften Serienteils vereint das Hauptspiel, beide Addons und alle DLCs in sich. Insgesamt sind nun 43 Zivilisationen spielbar, unzählige Szenarios sorgen für Abwechslung, keine Partie gleicht der anderen. Religionen werden gegründet, Technologien erforscht, alles mit dem Ziel, auf diplomatischem oder kriegerischem Wege die Weltherrschaft zu erringen. Die künstliche Intelligenz arbeitet mittlerweile auf Spitzenniveau und macht das Spiel zu einem der besten Games, die je erschienen sind.

Das Fazit

Die volle Ladung Spielspaß! Die Complete Edition ist nicht nur in Sachen Umfang die beste Wahl für Rundenstrategen, dank der neusten Updates führt auch technisch kein Weg mehr vorbei an diesem Meilenstein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.