Ein Angebot des medienhaus nord

LEBE!MANN Ein Mann und sein Oldtimer

Von Elke Furmanski | 22.09.2022, 00:08 Uhr

Es muss nicht immer schneller, schöner, größer und moderner sein. Für so Einige erfüllt sich der Traum auf vier Rädern in einer, zugegeben, etwas in die Jahre gekommenen Version. So auch für Dietmar Trömer.

Vor einigen Jahren hat er eine kleine Rarität aus den 60ern entdeckt. Der alte VW Bulli zeigt sein Alter heute stolz und für die Ewigkeit bewahrt nach außen hin. “Der Rost, den er angesetzt hat, hat man mit einem speziellen Lack versiegelt. Dadurch kann er sich nicht weiter ausbreiten”, erklärt Dietmar Trömer. Die überall verteilten Stellen verleihen dem Bulli nicht nur einen unverwechselbares Aussehen und machen ihn zu einem wahren Unikat, sondern sorgen auch für Charme. Fährt Dietmar Trömer damit durch Wittenberge und die Prignitz, fällt er auf. Überall drehen Menschen sich um und beschauen sich die Rarität auf vier Rädern. Der Oldtimer hat seit den 60ern auch eine kleine Weltreise gemacht. Als Exportfahrzeug für Amerika, kam er schließlich über Dänemark dann vor einigen Jahren nach Deutschland und zu Dietmar Trömer.

Auch die Innenausstattung kann sich heute noch sehen lassen. Feines Leder ist auf den Sitzbänken gespannt und alle Armaturen wurden erneuert. Für 8 Personen wurde der Bulli zugelassen, die auch bequem Platz finden. Natürlich hat sich auch unter der Haube ein bisschen was verändert. In den Motor sind so einige Arbeitsstunden geflossen, damit er heute zuverlässig läuft . Einmal generalüberholt kann er sich wieder sehen lassen. „Es ist schon etwas ganz besonderes, damit zu fahren. Das muss man einfach mal erlebt haben, um die Faszination dahinter zu verstehen.“ Für den alltäglichen Gebrauch nutzt er seinen Bulli mit Charme zwar nicht, aber es ist doch immer wieder ein kleines Erlebnis, eine Spritztour zu machen. Und mit jedem Kilometer mehr, kann der Wagen ein kleines bisschen mehr Geschichte erzählen.