Ein Angebot des medienhaus nord

Lehrer Das erste Mal vor einer Klasse stehen

Von Redaktion svz.de | 19.03.2016, 16:00 Uhr

Jeder angehende Lehrer wünscht sich ein gutes Verhältnis zu den Schülern – doch das ist nicht leicht zu erreichen

Nach dem Studium steht für Lehramtsstudenten das Referendariat an. Für viele bedeutet das, das erste Mal so richtig eigenverantwortlich vor einer Klasse zu stehen und zu unterrichten. Und das macht auch Angst. „Man findet irgendwie seinen Weg“, erklärt die Buchautorin Frau Freitag. Sie unterrichtet an einer Berliner Schule und hat verschiedene Bücher über den Schulalltag verfasst. Doch auch für angehende Lehrer gibt es einige No-Gos, mit denen sie lieber nicht in den Schulalltag starten sollten.

Mehr Informationen:

Info

Mehr Informationen:

Info

Mehr Informationen:

Info

Mehr Informationen:

Info