zur Navigation springen
Neue Artikel

19. November 2017 | 09:58 Uhr

Zwischen Wald und Wasser

vom

Die Kreisstadt Parchim bietet nicht nur eine Reihe von Erholungsmöglichkeiten, sondern ermöglicht auch ein Eintauchen in die Vergangenheit. Die Elde fließt durch den Stadtkern, der von den Wallanlagen umgeben ist.

svz.de von
erstellt am 18.Apr.2012 | 11:56 Uhr

parchim | Vor mehr als 800 Jahren wurde die damalige Burg Parchim erstmals erwähnt. Seitdem spielt die Stadt in Mecklenburg eine tragende Rolle in Kultur, Wirtschaft und Verwaltung. Der Facettenreichtum ist wohl einzigartig: Ein modernes Innovationszentrum und die historische Altstadt, ein moderner Flughafen und der alte, idyllische Stadthafen an der Mühle, alteingesessene Industriebetriebe und moderne Callcenter mit 1000 Arbeitsplätzen, drei Autobahnabfahrten und Naturschutz- und Naherholungsgebiete. 18 831 Bewohner zählt Parchim, sie leben auf einer Fläche von 106,6 Quadratkilometern. Wald, Wasser und Erholung machen mehr als 35 Prozent der Fläche aus.

Das Engagement der Bürger, der Unternehmer, der Kulturschaffenden und der Verwaltung für ihre Stadt ist in Parchim bemerkenswert und ein Aktivposten der Kreisstadt. Die Parchimer sind stolz auf ihre Stadt und zeigen dies auch Besuchern, denen sie gern die schönsten Ecken verraten. Einen Teil davon können Sie auf diesen beiden Seiten lesen, die bestimmt auch Einheimische inspirieren, mal wieder einen Ausflug in die Lewitz oder vielleicht einen Museumsbesuch einzuplanen. 44 Tipps haben wir aufgelistet: Das sollten Sie sehen!

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen