Zahlen zum Flughafen Rostock-Laage

von
11. Januar 2009, 05:35 Uhr

1800 Liter für Landebahn pro Flug
Für die Enteisung von Start- und Landebahn, Rollwegen und Vorfeld hat der Flughafen Rostock-Laage in diesem Winter bisher 12 800 Liter Enteisungsmittel benötigt.
Die Start- und Landebahn hat eine Fläche von etwa 141 000 Quadratmetern; Rollwege 20 000, das Vorfeld etwa 30 000.

Für ein einmaliges Enteisen der genannten Flugbetriebsflächen für Start und Landung sind etwa 1800 Liter notwendig. Inklusive Personal und Technik kostet dies 4000 Euro – Geld, das der Flughafen selbst zu tragen hat (Betriebspflicht).

600 Liter Gel für eisfreies Flugzeug
Etwa 600 Liter Enteisungsmittel werden benötigt, um ein Flugzeug des Typs Boeing 737/Airbus A319 zu behandeln. In diesem Winter hat der Flughafen dafür bisher 3000 Liter verbraucht, vorrangig für die Frühabflüge der relativ kleinen Linienmaschine Saab A340 nach München.

Elf Enteisungstage hatte die bisherige Wintersaison.
Ein Enteisungsfahrzeug verfügt über Tanks für 1250 Liter Enteisungsmittel und 2500 Liter Wasser.
Die Behandlung der Flugzeuge ist eine Dienstleistung des Flughafens, die Kosten trägt die jeweilige Fluggesellschaft.

Weniger Fluggäste

Die Zahl der Passagiere auf dem Flughafen Rostock-Laage ist im
 Jahr 2008 um neun Prozent gesunken. Insgesamt fertigte
 Mecklenburg-Vorpommerns größter Airport 175392 Passagiere ab.
Der Verlust sei hauptsächlich durch den Rückgang von Charter-
 fluggästen um 29 Prozent zu erklären. Allerdings habe es einen
 Zuwachs von 122 Prozent bei Linienflügen gegeben.
 Die Frachtabfertigung habe sich mehr als verdoppelt.
Für 2009 gehe der Flughafen wegen „des vielversprechenden
 Flugplan-Angebots“ von einem stabilen Jahr aus. Geschäftsführerin  Maria Muller will neue Linien und Airlines locken. „Incoming“ sei das Zauberwort, also mehr Flieger, die Touristen oder Geschäfts-
 reisende ins Land bringen. Ab März starte German-wings eine Linie  nach Stuttgart. Im Gespräch: Linien ins Rhein-Main-Gebiet, nach  Nordrhein-Westfalen, in die Schweiz, nach Holland und Schweden.

Quelle: Flughafen Rostock-Laage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen