Wochenende: Autoclubs erwarten wenige Staus

Für das kommende Wochenende (19. bis 21. Juni) werden freie Straßen erwartet. (Bild: dpa)
Für das kommende Wochenende (19. bis 21. Juni) werden freie Straßen erwartet. (Bild: dpa)

Auf den Autobahnen in Deutschland dürfte es am Wochenende weitgehend ruhig zugehen. So erwarten die Automobilclubs lediglich Behinderungen durch Baustellen und Ausflügler.

von
19. Juni 2009, 06:48 Uhr

München/Stuttgart (dpa/tmn) - Erhöhtes Verkehrsaufkommen aufgrund von Ferien und Feiertagen müssen Autofahrer demnach nicht befürchten. Der ADAC in München rechnet vor allem auf folgenden Strecken mit Staus:

- A1 Osnabrück - Bremen - Hamburg

- A2 Dortmund - Hannover

- A3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main

- A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

- A7 Kempten - Würzburg

- A8 Stuttgart - München

- A9 München - Nürnberg

- A96 Lindau - München

Darüber hinaus müssen sich Autofahrer in Schleswig-Holstein laut ADAC auf den Zufahrtsstraßen nach Kiel sowie in der Kieler Innenstadt auf Behinderungen einstellen. Denn vom 20. bis 28. Juni findet in der Landeshauptstadt die Kieler Woche statt. Besucher der maritimen Veranstaltung sollten auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

Außerdem rechnet der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit Behinderungen im benachbarten Ausland. So kann es in Österreich auf der A10 Tauernautobahn, der A12 Inntalautobahn, der A13 Brennerautobahn Richtung Italien und auf der B179 Fernpass eng werden. In der Schweiz besteht demnach auf der A2 Gotthard, der A1 St. Gallen - Bern sowie der A13 San Bernardino Staugefahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen