zur Navigation springen
Neue Artikel

21. November 2017 | 15:06 Uhr

Witze

vom

svz.de von
erstellt am 29.Mär.2012 | 03:04 Uhr

„Sie wissen ja wirklich alles über Ihre Nachbarn, Frau Meier. Kennen Sie sich so gut? – „Nein. Aber die Schmidts waren vier Wochen im Urlaub und wir hatten ihren Papagei zur Pflege.“

Ben kommt mit seiner Mathearbeit nach Hause. „Papa, du hast mir doch 10 Euro versprochen, wenn ich nochmal eine Drei schaffe...“ – „Ja, und?“ – „Du hast Geld gespart.“


„Herr Doktor, Sie haben mir doch geraten, mit den Hühnern schlafen zu gehen.“ – „Ja, und?“ – „Ich falle dauernd von der Stange.“


Zwei Faultiere hängen im Baum. Nach zwei Monaten gähnt das eine. Darauf sagt das andere: „Du machst mich ganz nervös mit deiner Hektik.“

„Sie wissen ja wirklich alles über Ihre Nachbarn, Frau Meier. Kennen Sie sich so gut? – „Nein. Aber die Schmidts waren vier Wochen im Urlaub und wir hatten ihren Papagei zur Pflege.“

Die Englischlehrerin fragt Max: „Was heißt Glocke auf Englisch?“ – „Keine Ahnung!“ – „Bell“, verrät die Lehrerin die Lösung. Darauf Max: „Wuff, wuff.“


Sophie wird an die Tafel gerufen. Nachdem sie auch die fünfte Frage nicht beantworten kann, sagt sie zum Lehrer: „Fragen über Fragen. Wäre es nicht besser gewesen, wenn Sie sich vor der Stunde über den Schulstoff informiert hätten?“


Fritzchen wird vorm Ertrinken aus dem See gerettet. Der Polizist fragt ihn: „Warum bist du denn nicht geschwommen?“ – „Weil auf dem Schild ,Schwimmen verboten’ steht.“


Ein Schaf sagt zum Rasenmäher: „Määh!“ Da meint der Rasenmäher: „Du hast mir gar nichts zu sagen!“


„Mama, wo sind eigentlich die ganzen Mücken im Winter?“ – „Keine Ahnung, aber ich wünschte, sie wären auch im Sommer dort.“


Fragt eine Schlange die andere: „Bin ich eigentlich giftig?“ – „Wieso willst du das wissen?“ – „Na, weil ich mir gerade auf die Zunge gebissen habe.“


„Papa, wir müssen mal wieder unter drei Augen sprechen“, sagt Karl, als er mit der Mathearbeit nach Hause kommt. – „Du meinst, unter vier Augen!“ – „Nein, drei. Eins musst du nämlich zudrücken.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen