zur Navigation springen
Neue Artikel

24. Oktober 2017 | 00:49 Uhr

"Wir wecken damit Neugier"

vom

svz.de von
erstellt am 25.Okt.2012 | 07:15 Uhr

Herr Kranz-Glatigny, ein Strandkorb im Wald, was wollen Sie damit be zwecken?

Kranz-Glatigny: Wir wecken damit Neugier, lenken Aufmerksamkeit auf unser Land und werben mit seinen Stärken und Potenzialen. Das ist unsere Aufgabe. Das neue Motiv zeigt unser Markensymbol, den Strandkorb in einzigartiger Natur, fotografiert im Müritz-Nationalpark und stellt einen Ranger vor, der durch seine Arbeit für den Schutz des Weltnaturerbes und damit stellvertretend für uns in Mecklenburg-Vorpommern steht. Wir lieben unsere Natur und bewahren sie für die nächsten Generationen.

Passt ein Strandkorb überhaupt in den Wald?

Ja. Das Motiv ist ein weiterer Baustein, unser Markensymbol überraschend zu inszenieren. Wir haben damit im letzten Jahr begonnen. Dabei sind Bilder entstanden, die bundesweit und international in Anzeigen und auf Plakaten zu sehen sind: der Strandkorb auf dem Windrad, im Schweriner Staatstheater und der Greifswalder Uni-Bibliothek zeigt MV als Land für Studium, Arbeit, Erholung, Genuss und Leben. Das Motiv des Strandkorbs im Schwarmfischbecken des Stralsunder Ozeaneums wurde zu den besten deutschen PR-Bildern des Jahres 2012 gekürt. Diese Motivreihe setzen wir nun - wiede rum überraschend - an einem einzigartigen Ort fort.

Im Müritz Nationalpark fürchtet man, dass diese Werbung ein Signal zur Vermüllung des Waldes sei, ist da nicht etwas dran?

Sicher nicht. Wir sind dem Nationalparkamt Müritz und dem Umweltministerium sehr dankbar, dass wir dieses Motiv hier fotografieren durften und dabei so tatkräftige Unterstützung bekamen. Wir wissen, dass dies etwas ganz Besonderes ist. Der Ort wurde gemeinsam mit unserer Agentur und dem Fotografen mit größter Sorgfalt ausgewählt. Alle naturschutzrelevanten Bestimmungen wurden dabei strikt eingehalten. Das Nationalparkamt begleitete und beaufsichtigte uns. Das war intensiv und wir denken, es hat sich gelohnt.

Fürchten Sie nicht, mit diesem umstrittenen Motiv, den Erfolg des Kampagnenstartes zu riskieren?

Das Motiv soll im November veröffentlicht werden. Derzeit stimmen wir es mit allen beteiligten Partnern ab. Es kommen ja noch eine Aussage und ein Text hinzu. Natürlich stehen Marketing und Werbung immer in der Diskussion. Das ist normal und auch gut so. Werbung über die niemand redet, hat auch keine Wirkung.

Welche Überraschungen haben Sie noch parat?

Lassen Sie sich überraschen.

Wann präsentieren Sie die neue Werbung?

Wie gesagt, im November. Wir werden mit den Strandkorbmotiven, die für Stärken unseres Landes stehen, immer wieder aufmerksamkeitsstarke überregionale Werbeauftritte umsetzen - die nächsten sind schon geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen