Drei Fragen an die stellvertretende Bürgermeisterin : „Wir sind eine junge Gemeinde“

svz.de von
16. März 2016, 10:01 Uhr

Seit 1990 ist Groß Krams wieder eine eigenständige Gemeinde mit 188 Einwohnern. Die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Schön erzählt uns, was sie ausmacht.

Frau Schön, was zeichnet die Gemeinde aus?

Wir sind ein attraktiver Ort mit vielen jungen Bewohnern im Durchschnittsalter von 40 Jahren, die Arbeit, Familie und Erholung in unserer naturnahen Gemeinde vereinen können. Durch den Zuzug junger Familien sind leer stehende Häuser wieder mit Leben erfüllt. Auch Grundstücke zur Bebauung sind vorhanden. Außerdem haben wir einen jungen, engagierten Bürgermeister, der sich für die Belange aller Bürger intensiv einsetzt. Zu einigen schon seit längerer Zeit existierenden Handwerks- und Gewerbebetrieben siedeln sich neue kleinere an.

Was will die Gemeinde tun, um auch zukünftig bestehen zu können?

Mit unserem immer gut gefüllten Kinder- und Jugendclub, den Ausflügen, Aktivitäten und Zusammenkünften der Einwohner wird alles getan, um sich auch zukünftig hier wohlfühlen zu können.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Vom Landkreis wünschen wir uns Unterstützung, um unsere vielen Projektideen wie z. B. den Umbau des Feuerwehrgebäudes, die Neugestaltung des Dorfplatzes und unserer örtlichen Gewässer realisieren zu können. Es wäre schön, wenn auch endlich der lang geplante Radweg an der B5 in die Tat umgesetzt wird. Außerdem ist gerade auf dem Land der Breitbandausbau voranzutreiben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen