Splitter : Wir in Mühlen Eichsen

svz.de von
16. November 2015, 09:48 Uhr

Die Regionalschule in Mühlen Eichsen wird von der Gemeinde unterhalten.
Die Regionalschule in Mühlen Eichsen wird von der Gemeinde unterhalten.
 

Die Gemeinde kämpft um ihre Schule

Die kleine Gemeinde Mühlen Eichsen mit ihren nicht einmal 1000 Einwohnern leistet sich dennoch eine Schule. 220 Schüler besuchen die Regionalschule mit Grundschule. Seit 1972 werden hier Mathe gepaukt und Vokabeln  gebüffelt. Doch für  die Gemeinde  als Träger der Schule sind die Unterhaltung und die  Investitionen ein finanzieller  Kraftakt, denn Förderung gibt es  dafür nicht.

Weil die Schule nach Ansicht des Landkreises im Bestand gefährdet ist, hat die Gemeinde kaum eine Chance auf öffentliche Förderung. In eine unsichere Zukunft wollen weder Land noch Landkreis  investieren. Und so muss, ob es um die energetische Sanierung oder die Erneuerung eines Fachkabinetts geht, alles aus dem Gemeindehaushalt bezahlt werden. In diesem  Jahr sind es   7600  Euro. Nur für die Turnhalle gab es aus dem Konjunkturpaket II einmal Geld.

Mehrfach stand die Schule auf der Kippe. 2001 schien dann tatsächlich das Aus besiegelt, doch Mühlen Eichsen konnte auf dem Rechtsweg  die Schule retten. In der Gemeinde weiß man, dass die Schule  ein wichtiger Standortvorteil ist.     Und  so falsch liegen sie in Mühlen Eichsen nicht  mit ihren Bemühungen: In diesem Schuljahr wurden sogar gleich zwei erste Klassen eingeschult. Ein schöner Erfolg nach den vielen harten Jahren des Bangens, ob es reichen wird.

Beeindruckende Architektur

Auch architektonisch hat die Gemeinde einiges zu bieten:  In Groß Eichsen, hatte der  Johanniterorden früher seinen Sitz.    Davon zeugt heute noch die idyllische Dorfkirche.  Mit den Erlösen aus Konzerten und Spenden wurde  beispielsweise  der Barockaltar restauriert.

In Schönfeld versucht die  Familie von Plessen den ursprünglichen Zustand des Schloss es wieder herzustellen.1991 kaufte sie das Haus  zurück.  Das im  klassizistischen Stil errichtete Gebäude wurde  1820 vom  berühmten dänischen Baumeister Lillie errichtet.

Mühlen Eichsen hat gleich beides zu bieten: Schloss und Kirche. Die Familie von Leers ließ  sich dort  Mitte des 19. Jahrhunderts ein  Herrenhaus  mit Spitzbogenfenstern errichten. Die backsteingotische Kirche aus dem  14. Jahrhundert gleich gegenüber überragt das Dorf deutlich. Der Glockenstuhl, der Kanzelaltar und die Orgel zeugen von der langen Geschichte des Gotteshauses.

„Das Beste gibt’s beim ECC“

Lange dauert es nicht mehr, dann ist in Mühlen Eichsen wieder der Karneval los. Die Vorbereitungen laufen, aber Karnevalschef Fred Schreiber ist noch entspannt. „Wir Männer üben noch nicht“, sagt er. Der Eichsen Carnevals Club, ECC, startet am 11.11 in seine 44. Saison. Die 57 Mitglieder haben sich in diesem Jahr das Motto „ob Konsum oder KaDeWe, das Beste gibt’s beim ECC“ einfallen lassen.

Karnevalschef Fred Schreiber
Karnevalschef Fred Schreiber
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen