Splitter : Wir in Crivitz

svz.de von
16. November 2015, 12:53 Uhr

200 Narren arbeiten hart und sorgen für viele Lacher über das ganze Jahr

Dass in Crivitz auch genügend gelacht wird, dafür sorgen unter anderem die Narren des Crivitzer Carneval Clubs (CCC). Mehr als 200 Mitglieder trainieren regelmäßig, um die Lachmuskeln der Crivitzer und Gäste in Schwung zu halten. Schon die Kleinen – die Jüngsten sind  erst vier Jahre alt –  machen mit. Die Spannweite der Mitwirkenden reicht aber bis ins hohe Alter . „In manchen Familien sind bereits drei Generationen bei uns im Verein aktiv“, weiß Fritz Schmidt. Seit 1984 gibt es den CCC.  Und die Gruppen sind seit vielen Jahren stabil. Und groß. „Die sieben Truppen  sind unsere Besonderheit und auch eine Herausforderung. Denn so  eine große Gruppe  regelmäßig zum Training zusammenzubekommen, ist gar keine leichte Übung. Aber wir schaffen das“, erklärt der CCC-Präsident.  

Und noch ein Ass schüttelt er aus dem Ärmel: Es gebe derzeit zwölf ausgebildete Tanztrainer im Verein, die die Messlatte hochlegen.  So sei es nicht nur Spaß, sondern oft harte Arbeit.    Der Verein funktioniere wie eine große Familie, so lasse sich auch das schultern.

  Der Vereinschef ist zurecht stolz auf die Leistung seiner Schützlinge. Denn nicht nur am 11. 11. sorgen die CCC-Narren für gute Stimmung in der Stadt. „Das ist immer der Auftakt, so wie auch in diesem Jahr“, betont Schmidt. Und wenige Tage später werde dann richtig gefeiert. Am 17. November  bei der Abendveranstaltung. Dort gibt es dann  einen Rückblick auf die 31. Session und einen Ausblick auf die 32. sowie die Verabschiedung des Prinzenpaares, erzählt Schmidt.

Wer aber in der neuen Session als Repräsentanten  an der Spitze der Crivitzer Narren stehen, bleibe bis zum Februar geheim. Lediglich drei Frauen seien eingeweiht. Und – selbsterklärend – das Prinzenpaar.

Am 11. 11. holt sich CCC-Präsident
 Fritz Schmidt  (r.) den Schlüssel. Foto: Mett
Am 11. 11. holt sich CCC-Präsident Fritz Schmidt (r.) den Schlüssel. Foto: Mett
 

Schloss Basthorst lädt zum Landmarkt ein

Zu einer  genussvollen und abwechslungsreichen Landpartie lädt das  Schloss Basthorst  am Sonntag, 11. Oktober, von 12 bis 17 Uhr ein. Zahlreiche Aussteller aus  den Bereichen Kunst und Handwerk werden  sich und ihre Arbeit  auf dem  Landmarkt  präsentieren: Produkte  aus  Wolle, Glas und Keramik, Filz und  Stein.  Besucher dürfen  sich  auf ein buntes  Unterhaltungsprogramm, unter anderem mit Live-Band, freuen oder über die Anlage  schlendern.   Angeboten werden auch Hausführungen. Wer   sich  immer  schon mal die Räumlichkeiten  im historischen Schloss  anschauen wollte, hat an diesem Tag die Möglichkeit dazu.  Für  Kinder gibt es eine Hüpfburg, sie können außerdem auf einem Pony reiten. An  Ständen werden Kaffee, Kuchen und  regionale Spezialitäten angeboten. Der Eintritt  beträgt zwei Euro. Kinder haben freien Eintritt.

.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen