Portugal: Kapitän Nuno Gomes im Gespräch : "Wichtigstes Spiel unserer Karriere"

Nach Torhüter Ricardo (78 Länderspiele) ist Nuno Gomes mit 71 Einsätzen der aktuell zweiterfahrenste portugiesische Nationalspieler. Der Kapitän der Seleccao schoss dabei 28 Tore, wartet bei dieser EM allerdings noch auf seinen ersten Treffer.

von
19. Juni 2008, 11:58 Uhr

Vor dem Viertelfinale gegen Deutschland spricht Nuno Gomes (31) über......das Top-Duell: Wir versuchen immer, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen. Für uns ist diese Begegnung das wichtigste Spiel unserer Karriere. Eigentlich ist es ein Finale. Wir wollen dem portugiesischen Volk mit einem Sieg viel Freude bereiten....Deutschland: Wir kennen das deutsche Team gut. Es ist seit 2006 zusammen und hat sich entwickelt. Wir dagegen hatten einen Umbruch und haben seitdem viele neue Spieler eingebaut. Auf jeden Fall wird Deutschland anders auftreten als bei der Niederlage gegen Kroatien. Die Mannschaft bleibt im Kreis der EM-Favoriten. Alle Manschaften, die noch im Turnier sind, haben die Chance, den Titel zu holen. Auch wir wollen ins Finale....die Favoritenrolle: Man will uns in die Favoritenrolle stecken. Ich halte eher die deutsche Mannschaft für den Favoriten in diesem Spiel. Schließlich ist sie im Vergleich zu unserem Team seit zwei Jahren zusammengeblieben und hat 2006 gegen uns das Spiel um Platz drei gewonnen....Psycho-Tricks: Bei solchen Spielen nutzt jeder sämtliche Taktiken, um den Gegner zu verunsichern. Wir machen das aber nicht mit und konzentrieren uns auf unsere Leistung. Jeder Gegner hat unseren Respekt verdient....seine Torflaute: Natürlich wünsche ich mir, endlich ein Tor zu erzielen. Letztendlich ist es aber egal, ob ich treffe oder ein anderer. Der Erfolg der Mannschaft ist wich- tiger....über Löws Sperre: Es macht keinen großen Unterschied, ob er auf der Bank sitzt oder auf der Tribüne. Gegen Österreich hat Deutschland das Tor auch geschossen, als er auf der Tribüne war.
Über Portugal berichtet Jan Lustig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen