Weniger rauchende Schüler - Nichtraucherschutz trägt Früchte

von
25. Dezember 2008, 12:48 Uhr

Schwerin - Schüler greifen auch in Mecklenburg-Vorpommern immer weniger zur Zigarette. „Nichtraucherkampagnen und der erschwerte Zugang zum Tabak zeigen Wirkung. Das Rauchen wächst sich aus dem Schüleralter langsam heraus. Das merken wir“, sagte Rainer Siedelberg von der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung MV im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. Jüngsten Studien zufolge habe sich der Anteil der Raucher zwischen 12 und 17 Jahren bundesweit auf 15 Prozent verringert. Zwar liege der Anteil in Ostdeutschland mit 22 Prozent noch höher, aber doch deutlich unter dem Ende der 1990er Jahre ermittelten Spitzenwert von 34 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen