Welches ist Deutschlands schönstes Naturwunder?

Auch das Wahrzeichen Helgolands - die Lange Anna - wurde von der Heinz Sielmann Stiftung ausgesucht und steht zur Auswahl. Bild: ddp
Auch das Wahrzeichen Helgolands - die Lange Anna - wurde von der Heinz Sielmann Stiftung ausgesucht und steht zur Auswahl. Bild: ddp

Der Ellenbogen auf Sylt, die Lange Anna Helgolands, der Spreewald? Die Heinz Sielmann Stiftung lässt über Deutschlands schönstes Naturwunder abstimmen. Während der Sommerzeit stehen insgesamt 42 Naturphänomene auf der Webseite der Organisation zur Auswahl.

von
03. Juli 2009, 04:01 Uhr

Duderstadt / sh:z - Bizarre Steinformationen, uralte Vulkantrichter, Urwälder mit Buchen und Eichen - die Heinz Sielmann Stiftung hat 42 deutsche Naturwunder ausgesucht und stellt sie zur Wahl. Bis zum 14. September kann auf der Webseite der Naturschutzorganisation über Deutschlands schönstes Naturwunder abgestimmt werden.

Zwischen Küste und Alpen finden sich etwa der Ellenbogen auf Sylt, die Lange Anna auf Helgoland oder auch der Spreewald. Auch die Breitachklamm in Bayern, die Dauner Maare, Vulkanformationen in der Eifel, der Hainich-Wald in Thüringen und die Bastei in der Sächsischen Schweiz können gewählt werden.

Die Heinz Sielmann Stiftung will mit der Sommeraktion für die Naturphänomene im eigenen Land werben. "Es ist das Anliegen der Heinz Sielmann Stiftung, mit dieser Aktion die Sensibilität für die Natur und ihren Schutz in der öffentlichen Wahrnehmung zu fördern - gerade auch vor der eigenen Haustür", erklärt Michael Spielmann, Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen