Volvo und Vattenfall bauen Auto mit Plug-In-Hybrid

Der Autobauer Volvo und der Energiekonzern Vattenfall wollen gemeinsam ein Fahrzeug mit Plug-In-Hybrid entwickeln. Der Serienstart ist für das Jahr 2012 geplant, teilten die beiden schwedischen Unternehmen in Stockholm mit.

von
02. Juni 2009, 06:46 Uhr

Stockholm (dpa/tmn) - Geplant ist die Kombination eines Diesel- und eines Elektromotors, der aus Lithium-Ionen-Zellen gespeist wird. Volvo will zu diesem Projekt das Basisfahrzeug und den konventionellen Antrieb beisteuern. Vattenfall entwickelt die Ladesysteme und versorgt sie mit Strom, Elektronik und Logistik.

Im Gegensatz zu aktuell bereits erhältlichen Hybrid-Modellen bieten sogenannte Plug-In-Fahrzeuge eine deutlich höhere Speicherkapazität, außerdem können sie nicht nur mit dem Generator des Fahrzeugs, sondern auch an der Steckdose geladen werden. Dank der größeren Akkuleistung können auch längere Strecken rein elektrisch gefahren werden.

Erste Test- und Demonstrationsfahrzeuge auf Basis des Volvo V70 sollen bereits in diesem Sommer auf die Straße kommen. Für welches Segment und in welcher Karosserieform das endgültige Modell geplant ist, ließen die Schweden ebenso offen wie den möglichen Preis des Autos. Allerdings räumten die Partner bereits ein, dass der Antrieb aufgrund der Batterien teurer sein werde als ein konventionelles Fahrzeug, dafür sei aber der Betrieb günstiger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen