Drei Fragen an den Bürgermeister : Viel Landwirtschaft

dsc_0280

Wirtschaftliches Rückgrat der Gemeinde

svz.de von
30. November 2015, 14:16 Uhr

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?
Berno Schmalfeldt: Das Besondere an unserer Gemeinde sind zum einen die vielen landwirtschaftlichen Betriebe. Zum anderen zeichnet unsere Gemeinde das rege Vereinsleben aus. Hier ist vor allem der Schützenverein zu nennen. Jedes Jahr findet das Schützenfest mit einem kleinen Umzug statt. Zudem haben wir eine sehr aktive Freiwillige Feuerwehr und eine Jugendfeuerwehr – für den Nachwuchs ist gesorgt.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt anschauen?
Für den Tourismus haben wir leider nicht viel zu bieten. Da wäre die Dorfkirche Benthen zu nennen. Sehenswert ist auch Neu Benthen, unser jüngster Ortsteil. Hier sind zwölf massive Bauernhäuser in Hufeisenform angelegt mit einem großen Dorfplatz in der Mitte. Bekannt ist auch die Reitanlage Schmidt. Neben dem Freizeitsport finden hier jährlich Reitveranstaltungen im Springreiten mit internationaler Besetzung statt. Sehr beliebt sind die Turniere in der Reithalle.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?
Dass der Landkreis selbst Haushaltskonsolidierungen durchführt und nicht nur auf Kosten der Gemeinden. Speziell für Werder benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung bei der Erneuerung der Regenwasserleitungen. Das wird seit Jahren immer wieder verschoben, müsste aber unbedingt gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen