zur Navigation springen
Neue Artikel

24. November 2017 | 19:43 Uhr

Leserbriefe zum Thema Russland : Vermeidbare Krise

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zahlreiche Reaktionen zur Krise zwischen der Ukraine und Russland erreichten unsere Redaktion nach dem Leserforum in unserer Ausgabe vom vergangenen Sonnabend. Deshalb haben wir uns entschlossen, schon in der heutigen Ausgabe weitere Meinungen zu veröffentlichen.

Den Krieg in der Ost-Ukraine gegen die prorussischen Separatisten haben die ukrainischen Nationalisten unter Führung des Präsidenten Poroschenko, ohne jeden Versuch einer diplomatischen Lösung, begonnen. Die friedliche Bewegung des Maidan gegen die Regierung hat mit der Unterwanderung und Bewaffnung durch Ultra-Nationalisten das Land in eine tiefe Krise gestürzt. Mit der Wahl des Oligarchen Poroschenko zum Präsidenten wurden die Ziele des Maidan, keine Oligarchen in der Regierung, mit tatkräftiger Unterstützung der USA und der EU ins Gegenteil verwandelt. Durch diesen Umsturz wurde der schwelende Konflikt zwischen Ukrainern und Russen weiter verschärft. Dazu bieten die Ultra-Nationalisten den USA die bessere Plattform zur Durchsetzung ihrer geostrategischen Ziele. Dass dieser Krieg dabei zu einer ethnischen Säuberung der Ost-Ukraine von der russisch-stämmigen Bevölkerung führt, müsste den USA und der EU eigentlich [klar] sein (...).

Die von den USA geforderten und von der EU beschlossenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland lösen bestimmt nicht den Ukraine-Konflikt, sondern verschärfen ihn nur. Leidtragende dieses Wirtschaftskrieges wird wiedermal die einfache Bevölkerung dieser Länder sein (...).

Jürgen Windelband, Rostock

 

Es wäre schön, wenn Deutschland mehrere solcher Leute wie unseren Ministerpräsidenten Erwin Sellering und Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hätte, dann wäre manche Krise vermeidbar. (...). Bedeutende Politiker wie Genscher und Kohl sagten der damaligen Sowjetunion zu, dass es keine Erweiterung der Nato Richtung Osten in Europa geben werde. Nun wundert man sich, wenn Putin sich wehrt (...). Aber es gibt wohl auch in Deutschland Politiker, die auf den genannten Wortbruch auch unsere Soldaten und später Zivilisten in den Tod schicken [wollen]. Diese Politiker, einschließlich dem Bundespräsidenten, brauchen wir nicht. Leute mit mehr Überlegung und Verstand wie Sellering und Schröder sind die besseren Garanten(...).

Fritz Gammelin, Schwanheide

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen