Lütten Klein : Unser Viertel, unsere Menschen

svz.de von
23. November 2015, 14:04 Uhr

 

Jeden Dienstag und Freitag ist Gemüsehändler Mussa Cetiner auf dem Lütten Kleiner Boulevard anzutreffen. Zwischen 6 und 14 Uhr verkauft der gebürtige Türke an seinem Stand frisches  Obst und Gemüse aus aller Welt. „Äpfel, Weintrauben, Kaki und zur Weihnachtszeit auch  Clementinen gehen im Moment besonders gut“, sagt der 41-Jährige.

 

Seit 2007 ist Michael Küppers mit seiner  Radwelt im Warnowpark angesiedelt. „Der Standort ist  gut, viele Kunden bringen auch mal Fische oder frisches Obst vorbei“, so der 50-Jährige.

 

Die Feuerwache II ist das Revier von Wachbezirksleiter Matthias Ullrich (57). Seit der Errichtung 2007 ist er der Chef der  55 Feuerwehrleute im Wachbezirk Nord.

 

Bibliotheksassistentin Margit Bruhn ist seit 1986 gemeinsam mit ihren Kollegen die Herrin über  rund 16 000 Bücher und Medien in der Außenstelle Lütten Klein. Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 sowie 13 bis 18 Uhr stehen die Türen der Bibliothek offen.

 

Seit November 2014 ist Anke Bülow (48) als Stadtteilkoordinatorin für Senioren aktiv. Ihr Ziel: Die älteren Lütten Kleiner dabei zu unterstützen, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Mobilität, Freizeit, Ärzte und Gesundheit gehören zu ihren Steckenpferden. In einer Einwohnerbefragung an der 375 Lütten Kleiner teilnahmen, wurden Stärken und Schwächen des Stadtteils analysiert, die Anke Bülow nun als Ansatzpunkt für ihre Arbeit nutzt.

 

Der zweijährige Finn besucht zurzeit noch die Lütten Kleiner Kindereinrichtung Küstenzwerge in der Stockholmer Straße, zieht aber bald in den Kindergarten Benjamin Blümchen um. Mit Papa Daniel Iwanow genießt der aufgeweckte Knirps vor allem die ausgedehnten Ausflüge auf die Spielplätze im Stadtteil. „Die Angebote für Kinder sind in Lütten Klein wirklich gut und werden von jungen Familien gern genutzt“, sagt der 34-Jährige.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen