Drei Fragen an den Bürgermeister : Top-Infrastruktur

scharlaug

Ralf Egbert Scharlaug sieht großes Entwicklungspotenzial

von
19. November 2015, 14:38 Uhr

Mit etwa 1900 Einwohnern ist die Gemeinde Rastow die bevölkerungsreichste Gemeinde im Amt Ludwigslust-Land und wichtiger Zentralort zwischen den alten Residenzstädten Ludwigslust und Schwerin. Seit dem vorigen Frühjahr steht Ralf Egbert Scharlaug an der Spitze der Gemeinde.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?

Eine ansehnliche Infrastruktur und damit ein gutes Entwicklungspotenzial, um unsere Gemeinde als attraktiven Wohn- und Gewerbestandort weiter zu entwickeln. In allen drei Ortsteilen sorgen starke Vereine und Organisationen für ein Miteinander. In den registrierten 15 Vereinen sind derzeit 835 Mitglieder aktiv. Hinzu kommt in jedem Ortsteil eine freiwillige Feuerwehr.

Was sollten sich Besucher unbedingt anschauen?

Unsere Johanniterkirche in Kraak mit dem vor 500 Jahren aufgestellten Madonnenaltar und der fast 320 Jahre alten barocken Kanzel. Besonders die erst kürzlich freigelegten Wandmalereien geben dem Besucher einen Einblick in die Geschichte des Gebäudes. Und unsere kleine Felix-Stillfried-Ausstellung in seinem Geburtsort Fahrbinde. Darüber hinaus sind die großen, gut erhaltenen Bauerngehöfte Zeugnisse einer stolzen Bauerngemeinde.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Mehr Unterstützung im wirtschaftlichen wie auch kulturellem Bereich und damit eine Stärkung der dörflichen Gemeinschaft. Denn starke Kommunen bilden einen starken Landkreis. Derzeit sind die Gemeinden unterfinanziert.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen