"Tarzan ist definitiv die härteste Rolle"

Musical-Star Alexander Klaws ist trotz seines Erfolges als Dschungelkönig auf dem Boden geblieben.
Musical-Star Alexander Klaws ist trotz seines Erfolges als Dschungelkönig auf dem Boden geblieben.

von
14. September 2012, 07:16 Uhr

Alexander Klaws schlüpft seit 2010 fünfmal pro Woche in die Rolle des Tarzan. Nach seinem Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2003 gelang ihm der Sprung auf die Musical-Bühne. Als Alfred sang er bei "Tanz der Vampire". Zwischenzeitlich spielte der heute 29-Jährige in der Sat 1-Telenovela "Anna und die Liebe". Wie Tarzan sein Leben veränderte, erklärte er unserer Reporterin Juliane Haendschke.

Alexander, wie sehr hat Dich das Leben an der Liane verändert?

Alexander Klaws: Sehr. Ich war noch nie so gut trainiert. Affen bewegen sich anders als Menschen. Ich habe Schwielen an den Fingerknöcheln und weiß jetzt von Muskelgruppen, die ich vorher nicht einmal kannte. Tarzan ist das Härteste, was man so spielen kann und definitiv meine bislang größte Herausforderung.

Worin liegt die genau?

Für meine Rolle als Tarzan muss ich viel proben, dazu zählen das Fliegen, Fitness- und Ausdauertraining. Ich muss körperlich in top Form sein. Gleichzeitig fliegen, singen und mit dem Ensemble spielen erfordert viel Training.

Wie hast Du Dich konkret auf diese Rolle vorbereitet?

Ich hab ein halbes Jahr lang drei- bis viermal pro Woche jeweils zwei Stunden trainiert. Am 1. April 2010 gingen die Proben los. Bis ich die Bewegungen, das Singen und die Schauspielerei drauf hatte, dauerte es noch einmal zwei Monate. Um dieses Niveau zu halten, muss ich nach wie vor regelmäßig üben. Es braucht unheimlich viel Disziplin.

Deine anderen Rollen waren dagegen wohl etwas leichter.

Ich habe den Alfred im Musical "Tanz der Vampire" und auch in der Telenovela "Anna und die Liebe" gespielt. Es sind alles tolle Rollen, aber keine hat mir so viel abverlangt wie der Tarzan.

Du scheinst ja nicht genug von ihm zu bekommen und hast Deinen Vertrag bis Mai 2013 verlängert. Wie lange werden wir Dich noch als Dschungelkönig sehen?

Ich denke, danach werde ich etwas Neues machen. Natürlich möchte ich das, was ich so gut angefangen habe, auch gut zu Ende bringen. Aber ich habe parallel auch noch weitere Projekte. Ende dieses Jahres gehe ich mit einem Soloprogramm auf Städtetour durch Deutschland. Danach kommt mein sechstes Album heraus. Was ich genau nach meiner Rolle als Tarzan mache, das weiß ich heute noch nicht. Ich habe schon so ein paar Ideen aber auch noch viel Zeit. Ich glaube, Ihr müsst Euch überraschen lassen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen