Sylvia Roll schmettert wieder für den Schweriner SC

von
07. Januar 2009, 06:24 Uhr

Einmal Schwerin, immer Schwerin. Jetzt ist es amtlich, was in den vergangenen Wochen immer wieder mal als Gerücht hochkochte. Die 250fache Volleyball-Nationalspielerin Sylvia Roll kehrt mit sofortiger Wirkung zum Bundesliga-Dritten Schweriner SC zurück. Denn im Kader des SSC tat sich kurzfristig eine Lücke auf, da die US-Amerikanerin Rachel Van Meter nach gerade mal knapp zwei Monaten die Mecklenburger in Richtung Italien verließ. Die 24-Jährige wechselt zum Erstligisten Minetti Vicenza. "Wir standen immer mit Rolly in Verbindung. Und sie hat gesagt, wenn Not am Mann ist, komme ich zurück", sagte SSC-Teamleitungsmitglied André Wehnert.

"Sie ist eine erfahrene Spielerin und jede erfahrene Spielerin kann uns helfen", so Trainer Edwin Benne, der aber betonte: "Ich werde mein Spiel nicht an Rolly aufhängen. Wir werden in den nächsten Wochen sehen, wie sich alles entwickelt." Fakt ist aber, dass der Schweriner SC in den vergangenen Spielen Schwächen in der Annahme zeigte. Sylvia Roll kann hier sicher mehr Stabilität reinbringen.


Es ist nicht die erste Rückkehr der gebürtigen Schwerinerin zu ihrem Heimatverein. Schon in der Saison 2005/2006 kehrte die heute 35-Jährige nach acht Jahren Auslandsaufenthalt (ein Jahr in Brasilien, sieben Jahre in Italien) zurück. Die beiden folgenden Spielzeiten führte Rolly den SSC als Mannschaftskapitän zu zwei Pokalsiegen und zu einer Meisterschaft (2006). Danach ging Sylvia Roll für eine Saison zu Vakifbank Istanbul. Seit Sommer 2008 ist sie wieder in Schwerin. Sie kehrte in ihreHeimat zurück, um gleichzeitig ihre Selbstständigkeit als Spielerberaterin vorzubereiten. "Wir müssen sie jetzt erst einmal wieder fit bekommen", so Benne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen