zur Navigation springen

Hintergrund : Straff oder schlaff – was kann das Faszientrainig?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Körpertherapeutin Divo G. Müller von Fascial Fitness Association erklärt, was man mit gezielten Übungen erreichen kann

von
erstellt am 19.Mai.2015 | 12:00 Uhr

Auch im Fitnessbereich haben Faszien an Bedeutung gewonnen. Denn ein gestärktes und integriertes Fasziensystem beeinflusst den Bewegungsapparat positiv. Was ein gezieltes Faszientraining bewirkt, erklärt Divo G. Müller von der Fascial Fitness Association (FFA) im Interview.

Was kann das Faszientraining leisten?
Divo G. Müller: Durch die gezielten Übungen im Faszientraining wird die Verletzungsanfälligkeit reduziert, elastisch federnde Faszien sorgen für effizientere Bewegungsabläufe sowie schwungvollere Bewegungen. Für den Sportler steigern sie Sprungkraft und Schnelligkeit. Ein weiterer Aspekt sind die faszialen Dehnungen, die der Alltagstauglichkeit dienen, also über die Frage entscheiden, werden wir im Laufe der Zeit steif und unbeweglich oder bewahren wir uns Flexibilität und Geschmeidigkeit, was letztendlich auch unsere Gelenke schont. Last but not least, ist die Qualität unseres Bindegewebes mitverantwortlich, ob wir jugendlich aussehen oder regelrecht „aus dem Leim gehen“ (collagere ist lateinisch und heißt leimen und binden). Also salopp gesagt, ob wir „straff oder schlaff“ sind.
Wirkt Faszientraining gegen das Altern?
Ja, Faszientraining kann den Alterungsprozess deutlich verlangsamen In Tierstudien konnte nachgewiesen werden, dass sich die Kollagenstruktur älterer Ratten durch ein regelmäßiges Lauftraining in Richtung jugendlichere Kollagenarchitektur verbessert hat. Laut einer Faszienforschergruppe aus Kopenhagen kann ein 80- Jähriger seine Faszien um bis zu 20 Jahre verjüngen – das finde ich sehr motivierend.
Wo kann ich ein Faszientraining machen?
Faszientraining wird in Einzelcoachings und Kursen angeboten. Zahlreiche Fitnessstudios und private Anbieter haben sich von unserem Konzept inspirieren lassen und Übungen in ihr Angebot aufgenommen. Wichtig bei der Wahl des Trainers ist es, auf dessen Ausbildung zu achten, so dass im Kursprogramm auch spezifisch Faszien trainiert werden. Wir von der Fascial Fitness Association (FFA) bieten eine qualifizierte Weiterbildung zum Faszientrainer an und arbeiten unmittelbar mit dem Faszienforscher Dr. Robert Schleip (Fascia Research Group der Universität Ulm) zusammen.
Gibt es Übungen für zu Hause?
Die beliebteste Übung für zu Hause ist die Selbstbehandlung mit der Faszienrolle. Hierbei kommt eine feste Schaumstoffrolle zum Einsatz: In einer langsamen kontinuierlichen Rollbewegung wird unter dem mechanischen Druck die Rehydration der Faszien lokal angeregt sowie der Stoffwechsel verbessert. Vormals spröde und verfilzte Faszien werden so wieder geschmeidig und gleitfähig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen