zur Navigation springen

Stipendiatin Paulina Pacholec will Deutsche und Polen zusammenführen

vom

svz.de von
erstellt am 13.Dez.2011 | 11:49 Uhr

Name: Paulina Pacholec
Alter: 27 Jahre
Geburtsort: Walcz (Westpommern)
Aufgewachsen in: Kalisz Pomorski (Westpommern)
Aktueller Wohnort: Schwerin
Beruf: Stipendiatin bei der Landeszentrale für politische Bildung

Sie ist nicht irgendeine Studentin. Paulina Pacholec ist eine Elitestudentin, mit zahlreichen Stipendien
dekoriert. Nach ihrem Germanistik-Studium in Polen will sie ihre Sprachkenntnisse nutzen, um ein zweites Studium in Deutschland anzuhängen. Sie studiert im Elitestudiengang Osteuropastudien an der
Müchener Ludwig-Maximilians-Universität. Seit 2009 ist sie Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Nun arbeitet sie als Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung bei der Landes-
zentrale für politische Bildung MV. Dort koordiniert sie das Projekt „Unser Nachbar Polen“. Ziel des Projekts ist es, in der Grenzregion das gegenseitige Verständnis zu fördern. „Das ist eine schwierige Aufgabe, denn es gibt viele Vorurteile“, sagt Pacholec. Trotzdem ist diese Aufgabe genau das, was ihr am Herzen liegt. Auch deshalb möchte sie gerne in Deutschland bleiben. „Sowohl auf polnischer als auch auf deutscher Seite gibt es viele Vorbehalte, da ist noch viel Arbeit zu leisten“, sagt sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen