zur Navigation springen

Hasskommentare im Internet : Stiftung Warentest: So teuer ist Online-Hetze

vom

Immer mehr Beleidigungen und Volksverhetzung sind im Internet zu lesen. Viele Hasskommentare sind illegal und werden mit hohen Bußgeldern geahndet. Stiftung Warentest zeigt wie teuer ein Online-Posting werden kann.

svz.de von
erstellt am 13.Jul.2016 | 10:57 Uhr

Die Stiftung Warentest zeigt die Konsequenzen von Hate-Speech im Internet. Beleidigungen, Hasskommentare und Volksverhetzung sind Straftaten und werden als solche geahndet - mit hohen Bußgeldern. Die Forderung das „Pack“ und einen Oberbürgermeister „zu steinigen und an die Wand zu stellen“ kostet 1.380 Euro, die Behauptung, Juden seien am Holocaust „selber schuld“ 5.000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen