zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 05:58 Uhr

Warnitz : Statistik und Service

vom

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2016 | 13:58 Uhr

Statistik

Warnitz liegt im Nordwesten von Schwerin. 1526 Einwohner leben im Stadtteil mit dem Dorfkern und den Ortslagen Stubbenland und Hansholz. (Stand: Juni 2015). Im Süden grenzt Warnitz an  die Stadtteile Friedrichsthal und Lankow, im Osten an  Medewege und im Norden an die Gemeinden Brüsewitz, Pingelshagen und Klein Trebbow, die zum Landkreis Nordwestmecklenburg gehören. 1262 wurde Warnitz als „Wernitze“  erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname mit der Endung „itz“ deutet auf slawischen Ursprung hin. Bis zur Eingemeindung  nach Schwerin im Jahr 1936  war Warnitz ein ganz typisches Straßenbauerndorf. Zu DDR-Zeiten sind  die LPG, die Gärtnerei und die  „Wiking“-Tischlerei und der Anhängerbau „Mefa“ die Hauptarbeitgeber gewesen. Seit der Wende hat sich die Einwohnerzahl annähernd verdoppelt. Es entstanden neue Eigenheimsiedlungen. Mit dem Margaretenhof bekam Warnitz auch ein modernes Einkaufs- und Gewerbegebiet. Die freiwillige Feuerwehr prägt nach wie vor das gesellschaftliche Leben.

Service

Der Warnitzer Ortsbeirat tagt jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Gebäude der freiwilligen  Feuerwehr in der Bahnhofstraße.  Zu erreichen ist der Beirat unter der E-Mail-Adresse ortsbeirat-warnitz@ schwerin.de .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen