zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 09:42 Uhr

Medewege : Statistik und Service

vom

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2016 | 10:07 Uhr

Statistik

Der Stadtteil Medewege liegt im Norden Schwerins und umfasst seit der Eingemeindung im Jahr 1936 die ehemaligen Dörfer Klein und Groß Medewege. Neben einem kleinen Gewerbegebiet, einer weitläufigen Kleingartenanlage und dem vielfältigen Hof Medewege bietet der Stadtteil außerdem eine gewisse Nähe zum Zentrum der Landeshauptstadt. Erstmals erwähnt wurde Medewege 1186 in einer Urkunde von Papst Urban. Der Name des Stadtteils stammt vom altslawischen Wort „medvedi“, das übersetzt Bär oder Honigsucher bedeutet. Medewege ist 793 Hektar groß, das entspricht 6,07 Prozent der gesamten Stadtfläche Schwerins. Im Stadtteil gibt es sieben Straßen und 74 Häuser. Von 91 Wohnungen sind in Medewege 75 bewohnt. Jede Wohnung ist im Schnitt 86,1 Quadratmeter groß und hat 4,3 Räume. Im Stadtteil leben 228 Einwohner, davon haben hier 220 einen Hauptwohnsitz angemeldet. Sieben Medeweger waren zuletzt arbeitslos gemeldet, zwei davon sind langzeitarbeitslos.

Service

Der Ortsbeirat tagt einmal im Monat. Die Sitzungen finden abwechselnd in den Stadtteilen Wickendorf  und Medewege statt.  Die Termine werden zeitnah in der SVZ bekanntgegeben und sind auch auf der Homepage der Landeshauptstadt einsehbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen