zur Navigation springen
Neue Artikel

23. November 2017 | 21:44 Uhr

Banzkow : Statistik und Service

vom

svz.de von
erstellt am 13.Apr.2016 | 08:52 Uhr

Statistik

„Vier Dörfer sind sich grün!“ Das war das Motto, mit dem Banzkow  2010  bei der Grünen Europameisterschaft antrat und eine Silbermedaille holte. Das war der erste gemeinsame Auftritt von Banzkow und Mirow sowie Goldenstädt und  Jamel    nach der  Gemeindefusion. Heute  leben rund  2750 Einwohner in den Lewitzdörfern, deren Fläche erstreckt sind über mehr als 52 Quadratkilometer. Oberstes Prinzip  bei der Kassenführung ist: Sparen  für Zukunftsprojekte. Das zeigt sich im Haushalt 2016.Im Haushalt stehen  rund  3750000 Euro Einnahmen knapp 3500000 Ausgaben gegenüber. Das Geld  kommt  über Schlüsselzuweisungen (710000 Euro), Anteile  an Einkommenssteuer (940000 Euro), Umsatzsteuer  (48000 Euro) und Gewerbesteuer (400000 Euro) in die Kasse. Bei den Ausgaben schlägt die Kreisumlage mit  960000 Euro zu Buche, die Crivitzer Amtsumlage mit  390000 Euro, die Schulumlagen mit 200000 Euro. Banzkow  will ein Wohngebiet für junge Familien aus der Gemeinde erschließen, das ist laut Etat die größte Investition.

Service

Bürgermeisterin Irina Berg ist dienstags von 17.30 bis 18 Uhr für die Bürger im Gemeindebüro Banzkow da. Am ersten Dienstag jeden Monats jedoch im Gemeindezentrum Goldenstädt – dann von 17 bis 18 Uhr. Rainer Mönch aus Goldenstädt und Dr. Erhard Bergmann aus Mirow sind ihre Stellvertreter. Die Gemeindevertretung  hat neun weitere Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen