Mühl Rosin : Statistik und Service

svz.de von
17. März 2016, 10:52 Uhr

Erstmals wird Mühl Rosin 1226 urkundlich erwähnt. Bölkow und Mühl Rosin liegen direkt am Inselsee. Kirch Rosin dagegen ist hinter drei Bergen (Blocksberg, Fuchsberg und Bullenberg) versteckt. Die Fläche der Gemeinde erstreckt sich in einem waldreichen, hügeligem und zum Wandern geeignetem Gebiet. Sehenswürdigkeiten sind die Kirche aus dem 13. Jahrhundert in Kirch Rosin und der Steintanz in den Koitendorfer Tannen. In der Nähe befinden sich die Ernst-Barlach-Gedenkstätte, die Jugendherberge „Schabernack“ und die Naturbäder am Inselsee und am Kirch Rosiner See. 

Ortsteile: Mühl Rosin, Koitendorf, Kirch Rosin und Bölkow

Größe: 2429 Hektar
Einwohner: 1062
Wald- und Grünfläche: 52,6 Prozent
Landwirtschaftliche Fläche: 35,1 Prozent

Steuereinnahmen: Schlüsselzuweisungen   197 187  Euro, Gewerbesteuer  75 000 Euro, Anteile Einkommensteuer 390 698 Euro, Anteile Umsatzsteuer 13 306 Euro, Grundsteuer  A  10 200 Euro, Grundsteuer B  82 900 Euro

Gewerbetreibende: 30 Handwerksbetriebe, fünf Unternehmensberatung/Immobilienverwaltung, 15 Handel,  Gastronomie,  Pizzeria, elf Zimmervermietungen, Friseur, zwei Fuhrunternehmen,   Tierzucht, drei Versicherungskaufmann, Reiterhof, Landwirtschaftsbetrieb in Kirch Rosin, ansonsten Bewirtschaftung durch Zehnaer Landwirtschaftsbetrieb Kleingarn, Forst in Kirch Rosin

Schule/Kita: Grundschulteil der Schule Zehna in Mühl Rosin, Kindertagesstätte „Häschenschule am Mühlbach“  (Krippe, Kita, Hort) 

Sonstiges: Bootsstege und Badestellen in allen Ortsteilen, große Sportanlage in Mühl Rosin, kleiner Übungsplatz in Bölkow; aktive Sportvereine LAC Mühl Rosin 90, Bölkower SV, TC Mühl Rosin 96, Powerlifting Mühl Rosin, Bildungs- und Kulturverein  Bisdede (Organisator des Gemeindelebens: Chronikgruppe, Fotogruppe, Hobbymalergruppe etc.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen