Diestelow : Statistik und Service

svz.de von
14. März 2016, 14:27 Uhr

Statistik

Seit 2012 gehört die Gemeinde Diestelow mit seinen Ortsteilen Sehlsdorf, Grambow und Neuhof zur Stadt Goldberg. Der Ort selbst ist viel älter.

 Insgesamt 2346 Hektar umfasst das Gemeindegebiet Diestelow. Das Dorf wurde erstmalig am 10. August 1295 urkundlich erwähnt – Grambow und Sehlsdorf ebenfalls. An diesem besagten Tag wurde die Kirche in Brüz nach ihrem Choranbau geweiht. Bis heute hegen Brüzer und Diestelower eine enge Verbindung, wenn auch Unter Brüz  zu Passow gehört. Die Gemeinde Neuhof entstand erst viele Jahre später – 1744 als Vorwerk des Gutes Diestelow. Der Ortsname stammt wohl aus dem Slawischen.

Noch heute ist das Gutshaus von Diestelow erhalten, ist wieder in Privatbesitz und wird als Wohnhaus genutzt. Nach dem 2. Weltkrieg waren hier Schule und Kindergarten untergebracht. Errichtet wurde es um 1700 von Elar von Weltzien.

Von der restlichen Gutsanlage ist heute nur noch der Speicher vorhanden; aus den anderen Gebäuden entstanden nach und nach Wohnungen.

Service

Bis Ende 2011 war die Gemeinde Diestelow mit seinen Ortsteilen Grambow, Sehlsdorf und Neuhof eigenständig. Mittlerweile gehört es als Ortsteil zur Stadt Goldberg. Die Gemeinde bildet einen Ortsbeirat, dessen Vorsitz Hartmut Wenger inne hat. Weitere Mitglieder sind Regina Grabia, Marion Kroll, Klaus Mewes und Frank Schacher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen