zur Navigation springen
Neue Artikel

22. November 2017 | 05:01 Uhr

Zapel : Statistik und Service

vom

svz.de von
erstellt am 29.Dez.2015 | 08:52 Uhr

Statistik

Zur Gemeinde Zapel gehören Zapel-Hof und Zapel-Ausbau. Die beiden Siedlungen liegen an der B 321.  Wer ins Dorf mit  Kirche, Gemeindehaus  und Sportplatz will, muss die Bahnstrecke  überqueren. Die Gemeinde erstreckt sind über 11,57 Quadratkilometer. Um die 440 Menschen leben hier.

Die Gesamteinnahmen in diesem Jahr belaufen sich auf 373400 Euro.  Größter Posten sind die Schlüsselzuweisungen   von 155400 Euro.  Der Anteil an der Einkommenssteuer  beträgt 97600 Euro, Umsatzsteuer 1400 Euro, Gewerbesteuer  25000 Euro (geschätzt).

Die Gesamtausgaben  betragen rund 357000 Euro. Die Kreisumlage schlägt mit 125000 Euro zu Buche, die Crivitzer Amtsumlage mit  54800 Euro.  Die Kinder  gehen in  Crivitz zur Schule, für die Grundschule werden  15100 Euro Umlage fällig, für die Regionale Schule 23800 Euro.  2015  musste  sich Zapel an der Sicherung  der Bahnübergänge der Zugstrecke Schwerin- Parchim  beteiligen – mit 167200 Euro, 148200 Euro davon waren Fördermittel.  Der Ausbau des Speicherweges   kostete  77500 Euro, 45500 Euro  davon  sind  Fördermittel.

Service

Bürgermeister Hans-Werner Wandschneider   hat mittwochs  von 17 bis 18 Uhr Sprechstunde  im Gemeindehaus an der Kirche. Seine Stellvertreter sind  Jan Neumann und Enrico Nützmann. Der Gemeindevertretung   gehören vier weitere Mitglieder an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen