Krebsförden : Statistik und Service

von
23. November 2015, 09:06 Uhr

Statistik

Der Ortsteil liegt südlich des Unteren Ostorfer Sees in der Südhälfte des Stadtgebietes. Angrenzende Stadtteile sind Ostorf, Gartenstadt, Großer Dreesch, Göhrener Tannen, Wüstmark und Görries. Im Südosten Krebsfördens befindet sich mit dem Haselholz eine größere Mischwaldfläche. Ein Teil davon wird mit dem Waldfriedhof als Bestattungsort genutzt. Kleine Waldgebiete existieren direkt am Ostorfer See. In diesen mündet der durch Krebsförden fließende Krebsbach.

Krebsförden ist   etwa 2231 Hektar groß, hat 33 Straßen,  973 Häuser, 3250 Wohnungen, davon stehen 280 leer.  Heute leben im Stadtteil 5711 Einwohner. Einen Hauptwohnsitz haben hier 5585 Schweriner, 126 Personen haben einen Nebenwohnsitz angemeldet.  Der  Stadtteil hat 2425 Beschäftigte, 1239 Männer und 1186 Frauen. In Krebsförden sind 124 Männer und 85 Frauen arbeitslos. Im Stadtteil gibt es die  Neumühler Schule sowie einen Kindergarten, die Märchenkita.

Service

Der Ortsbeirat tagt jeden zweiten Mittwoch des Monats. Das nächste Treffen ist für den 11. November um 19 Uhr im Stadtteiltreff in der Johannes-Gillhoff-Straße 10 geplant. Um 18.30 Uhr beginnt bereits die Bürgersprechstunde, bei der Krebsfördener die Möglichkeit haben, ihre Anliegen vorzustellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen