zur Navigation springen
Neue Artikel

24. Oktober 2017 | 13:30 Uhr

Stadtentsorgung Rostock

vom

svz.de von
erstellt am 09.Sep.2013 | 11:39 Uhr

Am 28. September 1953 wurde aus dem Volkseigenen Betrieb (VEB) der Müllabfuhr der VEB Stadtreinigung Rostock. Dieser Name blieb 37 Jahre lang bestehen. Seinen ersten Hauptsitz hatte der Betrieb in der Grubenstraße. Die Stadt wuchs – und mit ihr auch die technische Ausstattung der Stadtreinigung. Zur Müllabfuhr gehörten 15 Lkw und ein Spezialfahrzeug. 64 Mitarbeiter waren damals dort beschäftigt. In den 50er-Jahren kam auch die „blaue Oma“, eine Kehrmaschine, zum Einsatz. 1990 wurde der VEB in die Stadtentsorgung Rostock GmbH umgewandelt. Es folgten Jahre mit anteilig privaten Eigentümern, bis das Unternehmen 2012 wieder komplett an die Stadt zurückfiel. Heute sind dort mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt. Sie bedienen 124 Entsorgungs-, 13 Reinigungsfahrzeuge sowie zwölf Baumaschinen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen