Staatsoper hier, Staatstheater da?

von
28. November 2012, 08:13 Uhr

Je ein Staatstheater jenseits der A 19 und diesseits der A 19 – oder – je eine Staatsoper in beiden Landesteilen? Oder vielleicht beides? Oder gar nichts, wenn die Kommunen als Theaterträger nicht mittun? Die Hausaufgabe, die der Koalitionsausschuss am späten Dienstagabend dem Kultusminister mit auf den Weg gegeben hat, dürfte selbst Mathias Brodkorb überfordern. Und mal ehrlich, braucht dieses Land zwei Staatsopern? Man muss sich doch nur die Zuschauerzahlen ansehen, dann dürfte ein einziges solches Haus schon zu viel sein. Auch wenn mit dem Begriff „Oper“ nicht das Genre allein sondern die Fusion der Orchester und Musiktheater aus Schwerin und Rostock einerseits und aus Stralsund/Greifswald und Neubrandenburg/Neustrelitz andererseits gemeint ist. Nein, zwei Staatsopern kann sich nur ein reiches Mecklenburg-Vorpommern leisten, da muss man nicht lange überlegen. Zumal Musikaufführungen bzw. Konzerte exorbitant teurer sind als alles Theater.

Was hat sich also die Koalition gedacht, die auf dem Weg vom Sparen zum Ausgeben ist? Noch vergangenen Freitag schien der Weg zu zwei Staatstheatern geebnet. Nun hat insbesondere die CDU „Halt“ gerufen.

Ein Schelm, wer dahinter die regionale Verortung führender CDU-Politiker von Innenminister Lorenz Caffier bis Fraktionschef Vincent Kokert in Neustrelitz vermutet. Tatsächlich ist aber für die dortige Tanzkompanie das Zwei-Staatstheater-Modell kein Überlebens-Konzept. Auch das Fortbestehen der einmaligen Konzertkirche in Neubrandenburg ist eng an das Überleben der Neubrandenburger Philharmonie geknüpft. Es gibt also durchaus im Osten wie im Westen des Landes unterschiedliche Interessenlagen. Die könnten letztlich auch zu einem Staatstheater hier und einer Staatsoper da führen. Für den nächsten Schritt müssen sich jedoch jetzt die Kommunen einigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen