Staatsanwaltschaft ermittelt nach Tod von Fünfjähriger gegen Eltern

von
02. Januar 2008, 09:05 Uhr

Nach dem Tod eines unterernährten Kindes am Dienstag in Schwerin ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen eines Tötungsdelikts. Die Ermittlungen richten sich zunächst gegen die Eltern des fünfjährigen Mädchens, wie Oberstaatsanwalt Hans-Christian Pick am Mittwoch sagte. Festnahmen habe es bisher aber nicht gegeben. Seinen Angaben zufolge hatte ein Elternteil am Dienstagabend den Notarzt gerufen. Daraufhin war das Mädchen in die Klinik eingeliefert worden, wo es wenig später starb. Die genaue Todesursache sei noch unklar, betonte Pick. Am Donnerstag soll die Leiche obduziert werden. Die Familie wohnt in dem von Plattenbauten geprägten Stadtteil Lankow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen