Seit 20 Jahren umweltfreundlich

Drucker Markus Jamm an der Rollenoffset-Maschine Pröber
Drucker Markus Jamm an der Rollenoffset-Maschine Pröber

von
18. Mai 2012, 10:30 Uhr

Kavelstorf | Ob feinstes Räucherlachsfilet, Kassler Kammfleisch, Rostocker Party Wiener, Käseprodukte oder Arzneimittel. Sie alle tragen Etiketten, die aus Kavelstorf bei Rostock kommen. Mit rund zwei Millionen Quadratmetern hochwertiger Etiketten ist das Unternehmen Pockrandt Formular + Werbedruck GmbH in diesem Segment der Marktführer im Norden. Die hochmoderne Druckerei beliefert nicht nur Kunden in MV. Unternehmen in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und selbst in der Türkei, Schweiz und Dänemark setzen auf Erzeugnisse von Pockrandt. Neben den Etiketten werden vor allem auch Formulare gedruckt.

"Als wir 1992 die Produktion begannen, hatten wir fünf Mitarbeiter. Jetzt zählen wir 30 in unserem Team", sagt Geschäftsführer Kai Pockrandt. Der Firmengründer, der mit der Kavelstorfer Druckerei eine langjährige Familientradition fortsetzt, hat das Geschäft von der Pike auf gelernt. Er weiß, was seine Kunden wünschen. "An erster Stelle steht hohe Druckqualität zu einem guten Preis. Alles möglichst schnell und umweltfreundlich produziert", bringt es Pockrandt auf den Punkt. Der Servicegedanke wird in der Druckerei Pockrandt großgeschrieben. Dazu gehört seit 20 Jahren auch Umweltfreundlichkeit. Gerade in einer Druckerei, die unzählige Tonnen Papier und Chemikalien verarbeitet, stellt sich die Frage, wie man es mit der Umwelt hält, meint der Firmenchef. "Viele Kunden wollen von uns wissen, was wir zum Schutz der Natur unternehmen. Deshalb legen wir großen Wert auf die ständige Zertifizierung unseres Umweltmanagements", erzählt Kai Pockrandt. Erst im vergangenen Jahr wurden der Druckerei höchste Umweltstandards bestätigt. Beispielsweise wurde in den letzten Jahren die Herstellung von Flexodruckplatten komplett auf eine lösungsmittelfreie Produktion umgestellt. Das Wasser wird durch eine Wasseraufbereitungsanlage gefiltert, so dass Rückstände entsorgt werden können und das saubere Wasser wieder in die Produktion geleitet wird. Auch bei der Energie setzt Pockrandt auf die Umwelt. Die 2008 in Betrieb genommene Solaranlage liefert mit ihren 1000 Modulen sauberen Strom und bringt jährlich eine CO2-Einsparung von 60 000 kg. Außerdem ist die Druckerei Climate-Partner. Sie bietet - wie weltweit insgesamt 350 Druckereien - "klimaneutrale Druckprodukte" an. Für alle lokalen CO2-Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, wird die Energiebilanz anderenorts verbessert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen