zur Navigation springen

Drei Fragen an den Bürgermeister : Sehr gute Infrastruktur

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Geschichtsträchtige Gemeinde mit Burgwall und Kirche

von
erstellt am 12.Apr.2016 | 11:10 Uhr

Mit dem Bürgermeister von Dorf Mecklenburg, Torsten Tribukeit, sprach SVZ-Redakteur Roland Güttler

Herr Tribukeit, was zeichnet ihre Gemeinde aus – was macht sie lebenswert?

In der Gemeinde Dorf Mecklenburg leben zurzeit über 3000 Einwohner. Aufgrund der guten Infrastruktur haben sich viele neue und junge Familien entschieden, in der Gemeinde zu bauen bzw. ihren Wohnsitz zu nehmen. Zur sehr guten Infrastruktur gehören auch der Schulstandort (1. bis 12. Klasse), Allgemeinmediziner, Zahnärzte aber auch Physiotherapeuten sowie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und diverse Vereine.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt ansehen?

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Burgwall und die Kirche. Lohnenswert ist ein Besuch im Kreisagrarmuseum, um dort eine Menge über das ländliche Leben erfahren. Abschließen könnte man einen Besuch in Dorf Mecklenburg bei einem Essen in der Gaststätte „Mecklenburger Mühle“ oder „Am Mühlengrund“.

Wo sehen Sie ihre Gemeinde in zehn Jahren?

Dorf Mecklenburg soll weiter eine lebenswerte Wohngemeinde mit einer Kita und einem Schulstandort aller Schullaufbahnen bleiben. Es soll ferner ein neues Wohngebiet in der Gemeinde entstehen und diese bereichern. Durch den Breitbandausbau sollen dann auch die Gewerbegebiete, wie z. B. in Karow, ausgelastet und erweitert werden.
 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen