zur Navigation springen
Neue Artikel

16. Dezember 2017 | 18:01 Uhr

Unsere Tipps : Sehens- und erlebenswert

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Empfehlungen und wichtige Anlaufpunkte

• Ob Fußball-Fan oder nicht: Jeder Rostocker sollte einmal eine Partie des FC Hansa im Ostseestadion besucht haben. Das nächste Heimspiel wird am 13. Februar um 14 Uhr angepfiffen. Gegner ist der VfR Aalen.

• Selbst aktiv werden: Charakteristisch für das Hansaviertel sind seine Sportstätten. Jetzt im Winter – von September bis April – lädt die Eishalle zum Rundendrehen auf der spiegelglatten Oberfläche ein. In den Ferien ist sie bis zum 14. Februar sogar täglich geöffnet: Mo bis Fr 10 bis 16 Uhr, Sa 11 bis 18 Uhr, So 10 bis 18 Uhr sowie Mi 19 bis 23 Uhr.

• In der Neptun-Schwimmhalle können Besucher das ganze Jahr über ihre Bahnen ziehen oder vom Turm springen – aus einem, drei, fünf oder zehn Metern Höhe.

• Der Barnstorfer Wald lädt zum Spazierengehen, zum Joggen, Tennisspielen und im Sommer auch zum Grillen ein. Mit zahlreichen Klettergerüsten auf verschiedenen Spielplätzen ist auch an die Familienfreizeit gedacht. Sogar ein Discgolf-Parcours lädt mit neun Körben zum Frisbee-Spielvergnügen ein.

• Der Botanische Garten öffnet am 20. März um 14 Uhr wieder das Freigelände und startet in die neue Saison. Dann gelten die Öffnungszeiten: Di bis Fr 7 bis 18 Uhr, Sa und So 9 bis 18 Uhr. Bis dahin können Besucher dennoch Wissenswertes über die Flora lernen. Am Sonntag, 7. Februar, führt Julia Werner um 14 und 15 Uhr durch die Tropengewächshäuser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen