Sechs Menschen sterben bei Bootsunglück in Portugal

svz.de von
23. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Neues Unglück vor der Küste Portugals: Beim Kentern eines Ausflugbootes sind am Samstag südlich von Lissabon sechs Menschen im Atlantik ums Leben gekommen. Wie die Rettungsdienste mitteilten, konnte ein siebter Insasse des Bootes sich an Land retten.

Vor einer Woche waren in der Gegend von Setúbal sieben Studenten – vier Frauen und drei Männer – von einer Riesenwelle ins Meer gerissen worden. Nur einer der Studenten konnte an Land schwimmen. Ein weiterer wurde tot geborgen. Vier junge Frauen und ein Mann werden bis heute vermisst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen