Schweriner Angler tot

von
02. August 2010, 06:44 Uhr

Schwerin | Ein 50-jähriger Angler aus Schwerin ist gestern tot aus dem Stettiner See nahe Liessow im Landkreis Parchim geborgen worden. "Es gibt keine Hinweise auf eine Straftat oder Fremdverschulden", so Klaus Wiechmann, Sprecher der Polizeidirektion Schwerin. Ursache und Umstände des Todes seien noch unklar. Der Mann sei am späten Sonntagnachmittag offenbar mit seinem Boot auf den See hinaus gerudert. Nachdem er bis zum frühen gestrigen Morgen nicht zurückgekehrt sei, hätten Angehörige die Polizei verständigt. Diese fand den 50-Jährigen am frühen Nachmittag in 2,50 Meter Wassertiefe. Bereits am Sonntagabend hatte die Polizei einen 58-jährigen Skipper aus dem Hafenbecken von Neuendorf auf Hiddensee tot geborgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen